Innovative Technik: UrbanHybrid-System und Snow-Motion-System

Auf der IAA 2007 in Frankfurt stellt Citroën vom 13. bis zum 23. September 2007 als Weltpremiere den C5 Airscape vor. Der Wagen ist eine neue Interpretation des Themas ,großes Cabriolet". Der elegant gestylte Wagen ist ein Viersitzer, der seine dynamischen Silhouette mit einer anspruchsvollen Innenausstattung kombinieren soll. Eine Besonderheit ist das raffinierte Klappdach mit einer völlig neu konzipierten Mechanik.

Dunkelgraue Effektlackierung
Den Auftritt der Karosserie betont die dukelgraue Effektlackierung. Die Farbe reflektiert das Licht mit zunehmender Helligkeit intensiver. Vorn zeigen sich ein markanter Doppelwinkel und ein großer Lufteinlass, hinten grüßen Auspuff-Doppelenden. Die technische Raffinesse des C5 Airscape zeigt sich auch in seinem völlig neu konzipierten Klappdach. Dessen verglastes Oberteil sorgt für viel Licht im Innenraum. Das völlig aus Karbon-Faserverbund bestehende Dach verschwindet auf Knopfdruck vollautomatisch in seinem Fach im Kofferraum. Der metallisch glänzende Textilbezug des Dachs soll an die Stoffverdecke klassischer großer Cabriolets erinnern.

High-Tech Ausstattung
Das Interieur des C5 Airscape ist komplett mit dunkelbraunem Leder ausgekleidet. Die Mittelfläche der Sitze ähnelt den Gliedern eines Uhrenarmbands, während die Sitzränder mit Steppnähten versehen sind. Dazu passt der mit Leder und Chrom besetzte Schaltknauf. Sein Look wird auch in der Zierleiste aufgegriffen, die sich über die Mittelkonsole und die Bedienelemente der Klimaanlage zieht.

Lenkrad mit feststehender Nabe
Der Fahrer hat vor sich ein Lenkrad mit feststehender Nabe, auf der die Bedienelemente für Funktionen wie Navigation, Radio, Tempomat und Bordcomputer zusammengefasst sind. Die Bedientaster sind mit einem neuartigen Material bezogen, das der Oberflächenstruktur der Haut ähneln soll.

Neu gestaltete Rundinstrumente
Den High-Tech-Anspruch zeigen auch ringförmige Zeiger der drei Rundinstrumente. Sie wandern nicht mehr über die Mitte des Ziffernblatts, sondern drehen sich um seinen äußeren Rand. Die Luftausströmer sind neben den Rundinstrumenten im Oberteil des Kombiinstruments angeordnet. Sie sind geformt wie der Lufteinlass eines Rennwagens.

UrbanHybrid-System
Das Concept Car ist mit einem 2,7-Liter-V6-HDi-Motor mit Partikelfilter ausgerüstet, der auch mit Biodiesel fahren kann. Die Maschine leistet 204 PS bei 4.000 Touren und entwickelt ein Drehmoment von 440 Newtonmeter bei 1.900 Umdrehungen. Eine Boost-Funktion ermöglicht die kurzfristige Erhöhung des Drehmoments. Der Motor ist mit einer Sechsstufen-Automatik kombiniert. Eine Novum ist das UrbanHybrid-System: Es besteht aus einem umkehrbaren Starter-Generator und mehreren Superkondensatoren, in denen kurzfristig große Energiemengen gespeichert werden können.

Motorabschaltung beim Ausrollen
Wenn die Geschwindigkeit des Wagens unter sechs km/h sinkt und der Fahrer die Bremse tritt, wird der Motor abgeschaltet. Für optimalen Fahrkomfort wird der Motor jedoch sofort automatisch wieder gestartet, sobald man die Bremse loslässt. Bei abgeschaltetem Motor wird kein Kraftstoff verbraucht: Die CO2-Emissionen sollen so im Gesamtverbrauch um runde 24 Gramm pro Kilometer sinken.

Beim Bremsen Energie gewinnen
Das gesamte Bordnetz wird zudem mit Energie gespeist, die im Schubbetrieb und beim Bremsen des Wagens zurückgewonnen wird. Dadurch wird der Kraftstoffverbrauch weiter gesenkt und zusätzliche Schadstoffemissionen vermieden. Bei stehendem Wagen vermeidet der UrbanHybrid jedes Motorgeräusch, jede Vibration und jedes Abgas – was gerade im offenen Cabrio angenehm sein kann.

Antischlupfregelung Snow Motion
Um die Leistung sicher auf die Straße zu bringen, besitzt der C5 Airscape die Antischlupfregelung Snow Motion mit erweitertem Funktionsumfang. Das Traktions- und Anfahrverhalten des Wagens soll laut Hersteller beispielsweise auf Schnee in Kombination mit Winterrädern dem eines Allradantriebs nahe kommen.

Großes Traum-Cabrio