Neuer Justy wird von Daihatsu geliefert, Tribeca bekommt Facelift

Eines der wichtigsten Modelle, die Subaru auf der IAA vom 13. bis 23. September 2007 in Frankfurt vorstellen will, ist der neue Impreza. Dessen dritte Generation soll noch im September in Europa auf den Markt kommen. Angeboten wird der neue Impreza vorerst nur mit einem 1,5-Liter- und 2,0-Liter-Boxermotor. Der 2.5-WRX-Turbo-Motor soll im November folgen, das Topmodell der Impreza-Baureihe – der WRX STI turbo wird erst Anfang 2008 erscheinen. Wie von Subaru gewohnt werden alle Modelle serienmäßig über einen permanenten Allradantrieb verfügen.

Impreza 2.5 WRX STI kommt im Frühjahr 2008
Zumindest für den britischen Markt sind schon Einzelheiten zu den verschiedenen Modellen bekannt: Das Einstiegsmodell Impreza 1.5R hat eine Leistung von 107 PS und eine Geländeuntersetzung. Zur Serienausstattung gehören neben den 15-Zoll-Alufelgen unter anderem eine Klimaanlage, ein CD-Radio und elektrische Fensterheber. Der Impreza 2.0R besitzt neben der stärkeren Maschine (150 PS) zusätzlich größere Felgen (16 Zoll). Wem es vor allem auf die sportliche Optik ankommt, der greift zum Impreza 2.0RX. Dessen Serienausstattung beinhaltet beispielsweise 17-Zöller, eine Geländeuntersetzung, veränderte Front- und Heckspoiler sowie ein verchromtes Auspuffendrohr. Die Motorisierung 2.5 WRX leistet 230 PS im Impreza 230 PS und beschleunigt den Japaner in 5,4 Sekunden auf Tempo 100. Das aus der World Rally Championship bekannte Topmodell 2.5 WRX STI hatte bislang eine Leistung von 280 PS. In diesem Bereich wird wohl auch die PS-Zahl des neuen WRX STI liegen, der Anfang 2008 auf den Markt kommt.

Subaru Tribeca: Kürzerer Name, neuer Motor
Der Tribeca wird aufgefrischt: Ein einzelner Grill dominiert beim Neuen die Front. Außerdem wurde der sperrige Modell-Name beschnitten: Statt bisher B9 Tribeca wird der Wagen nur noch ,Tribeca" heißen – so wie er in Australien von Anfang an hieß. Tribeca steht dabei für das New Yorker Szeneviertel ,Triangle below Canal Street". Außerdem vergrößert sich der Motor des Tribeca: Statt eines Drei-Liter-Triebwerks mit 245 PS steht jetzt ein 3,6-Liter-Aggregat mit 260 PS zur Verfügung.

Subaru Justy
Völlig neu soll das Subaru-Einstiegsmodell Justy kommen. Geliefert wird der neue Justy von der Daihatsu Motor Co. Ltd. im Rahmen einer Herstellervereinbarung mit Fuji Heavy Industries (FHI), dem Mutterkonzern von Subaru. Mit weiteren Informationen und Bildern zum neuen Justy hält man sich bei Subaru noch bedeckt und will erst zur Messe mehr Details bekannt geben.

Subaru WRC Concept und Boxer-Diesel
Das Concept Car WRC basiert auf dem neuen Impreza und gibt einen Eindruck von künftigen Styling-Trends für ein World Rallye Fahrzeug. Zu den weiteren Ausstellungsstücken gehören der Boxer Turbodieselmotor, der im Jahr 2008 vermutlich im Legacy nach Europa kommen soll. Präsentiert wird auch das Elektrofahrzeug R1e, das in Japan bereits im Einsatz ist.

Neuer Impreza