Niedriger Einstiegspreis soll Paare mit Kindern locken

Mit dem neuen Multivan Startline will VW ein günstiges Gefährt für Familien anbieten. Der Einsteiger ist bereits ab 28.715 Euro zu haben. Die Version Startline soll innen mit pflegeleichten, einfach zu reinigenden Materialien ausgestattet sein. Eine silberne Designfolie und dunkel getönte Seitenscheiben sorgen für einen edlen Look, während glatte Verkleidungen dem Innenraum eine betont sachliche Note verleihen.

Dreierbank lässt sich verschieben
Die verschiebbare Dreierbank im Fond lässt sich zum Sandwich zusammenfalten oder zur Liegefläche aufklappen. Der Fahrer kann die Rückbank dank eines Schienensystems ganz nah an den Fahrersitz heranschieben, um den Nachwuchs im Auge zu behalten. Die Bank kann aber auch ganz nach hinten in den Fond geschoben werden, sodass die Kinder ungestört lesen oder CDs hören können. Selbst ein Kinderwagen findet Platz, ohne dass er zusammengeklappt werden müssten.

Tisch innen und außen benutzbar
In einer linksseitigen Schiene kann ein Tisch eingehakt werden, der während der Fahrt seinen Platz in der Verkleidung der Schiebetür verschwindet. Praktisch: Der Tisch ist auch außerhalb des Fahrzeugs einsetzbar. Gegen Aufpreis gibt es den Multivan Startline auch mit vier Einzelsitzen statt mit einer durchgehenden Rückbank. Diese sind auch mit integriertem Kindersitz bestellbar. Die Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber und elektrisch verstellbare Spiegel gehören zudem zur Serienausstattung. Auf Wunsch können Kunden mithilfe des Gute-Nacht-Pakets auch eine Bettverlängerung und Gardinen zur Verdunkelung ordern. So wird das Familienauto auch zur Schlafsaal.

84-PS-Diesel als Basismotor
Für die Basismotorisierung steht ein sparsamer Vierzylinder-Diesel mit 84 PS zur Verfügung. Zusätzlich ist das gesamte Motorenprogramm des Multivan bestellbar.

Bildergalerie: Günstiger Familien-Bus