Intelligente Software für Telekommunikation und Informationstechnologie

Pünktlich zur Markteinführung in den USA im Juni 2007 ermöglichte die BMW Group als weltweit erster Automobilhersteller eine vollintegrierte Einbindung des innovativen Mobiltelefons iPhone des Herstellers Apple in die fahrzeugseitigen Bediensysteme der meisten BMW- Modelle. Auf der IAA in Frankfurt (13. bis 23. September 2007) zeigen die Bayern das neue System erstmals in Deutschland.

Neuheit auf der IAA zu bestaunen
Rechtzeitig zur Europapremiere des neuen Smartphones zeigen sich neben den BMW-Modellen nun auch alle Mini-Modelle für den Ende 2007 erwarteten Markteintritt des Apple iPhone in Deutschland gewappnet. Gezeigt wird die Anbindung des musikfähigen Handys für alle Minis sowie die Fahrzeuge der BMW 6er-, 5er-, 3er-Reihe und den X5. Generell kann dieses neue System für jeden BMW genutzt werden, der über eine USB-Schnittstelle für die Audiofunktionen und eine Bluetooth-Schnittstelle für das Telefon verfügt. Die Lösung soll eine komfortable Nutzung der Telefon- und Audiofunktionen des iPhone im Automobil ermöglichen.

MP3-Musikdateien für das Audiosystem
Möglich wird dies durch eine Anbindung des vielseitigen Mobiltelefons an die Bediensysteme der Fahrzeugmodelle. So werden mit dem bei BMW und Mini erhältlichen Kabeladapter für die ebenfalls verfügbare USB-Audio-Schnittstelle die Musikdateien an das fahrzeugseitige Audiosystem und die Signale zur Bedienung der iPod-Funktionen übertragen. Das iPhone lässt sich unterwegs über die gleiche Verbindung aufladen.

BMW führt Telefon mit iPod-Funktion zusammen
Voraussetzung für die umfassende Integration der Telefonfunktionen ist die Handyvorbereitung mit Bluetooth-Schnittstelle aus dem Sonderausstattungsprogramm. Telefon- und iPod-Funktionen wurden bislang in Fahrzeugen getrennt, da sie über unterschiedliche Endgeräte und Schnittstellen betrieben wurden. Für die Smartphone-Innovation hat die BMW Group eine gemeinsame Plattform für beide Funktionalitäten entwickelt. Mit der angepassten Software wird ein Musikprogramm, das der Fahrer während eines Anrufs über die Fahrzeuglautsprecher hört, automatisch gestoppt und im Anschluss an das Gespräch an der gleichen Stelle fortgesetzt. In diesem Moment werden Lautsprecher und Mikrophon der Freisprechanlage aktiv. Nach Beendigung des Telefongesprächs wird automatisch zum Musikbetrieb zurückgeschaltet.

Intuitive Steuerung über iDrive-Controller
In Verbindung mit dem Bediensystem iDrive von BMW können sowohl die Telefonfunktionen ,Adressbuch" und ,Freisprechen" als auch die Musikauswahl und - wiedergabe über den Controller in der Mittelkonsole gleichzeitig angesteuert werden. Der in der Mittelkonsole platzierte Controller soll die Handy-Nutzung während der Fahrt besonders einfach und sicher machen.

Smartphone-Funktionen im Display oder Navi sichtbar
In den Mini-Modellen werden die aktivierten Smartphone-Funktionen entweder im Display des Navigationssystems oder, falls nicht vorhanden, im Radioteil angezeigt. Ist ein Mini-Navigationssystem vorhanden, können mit dem Joystick die Telefon- und Audiofunktionen des iPhone gesteuert werden.

Verbesserte Empfangsqualität ab 2008
Als ergänzende Sonderausstattung wird zudem in 2008 ein speziell für das iPhone entwickelter Snap-in-Adapter folgen. Dieser bedeutet auch eine Anbindung des Mobiltelefons an die Fahrzeugantenne und somit eine noch bessere Empfangsqualität. Darüber hinaus werden zukünftig auch andere Smartphones analog zum Apple iPhone vollintegriert eingebunden.

Bildergalerie: BMW integriert iPhone