Schwaben zeigen Power-Kombi mit 457 PS auf der IAA

Nach der Limousine geht der C 63 AMG nun auch als T-Modell an den Start. Unter der Motorhaube mit den markanten Powerdomes sorgt ein V8-Motor mit 6,3 Liter Hubraum für souveränen Vortrieb. Mit einer Höchstleistung von 457 PS bei 6.800 Umdrehungen pro Minute und einem maximalen Drehmoment von 600 Newtonmeter bei 5.000 Touren bietet der Hochdrehzahl-Saugmotor in diesem Segment beeindruckende Werte. Damit beschleunigt der Renn-Kombi von null auf 100 km/h in 4,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h.

Gangwechsel per Lenkrad-Paddles
Für die Kraftübertragung ist die Speedshift Plus 7G-Tronic verantwortlich. Ausgestattet mit Lenkrad-Schaltpaddles und den drei Fahrprogrammen ,Comfort", ,Sport" und ,Manuell", ermöglicht die Siebengang-Automatik je nach Geschmack eine betont sportliche oder komfortorientierte Fahrweise. Das Sportfahrwerk soll in Verbindung mit der komplett neu entwickelten Vorderachse, der Sport-Parameterlenkung und dem neuen, dreistufigen ESP für ausreichend Fahrspaß sorgen. Um die nötige Verzögerung kümmert sich die Hochleistungs-Bremsanlage mit groß dimensionierten, rundum innen belüfteten und gelochten Bremsscheiben. Zur Serienausstattung zählen 18 Zoll große AMG-Leichtmetallräder im Fünfspeichendesign mit Breitreifen der Größe 235/40 R 18 vorn und 255/35 R 18 hinten. Auf Wunsch sind auch 19-Zoll-Alus verfügbar.

Karbon statt Aluminium erhältlich
Um das C 63 AMG T-Modell auch als solches zu identifizieren, trägt es die markentypischen Akzente: Das AMG-Styling, die Motorhaube mit Powerdomes, der eigenständige Kühlergrill, die ausgestellten vorderen Kotflügel, die Heckschürze mit schwarzem Diffusoreinsatz sowie die Sport-Abgasanlage mit zwei verchromten Doppelendrohren sorgen für den passenden Auftritt. Im Interieur dominieren Sportsitze mit integrierten Kopfstützen und das unten abgeflachte Performance-Lenkrad. Alternativ zu den serienmäßigen Aluminium-Zierteilen stehen diese für das C 63 AMG T-Modell auch in Karbon zur Wahl.

Bis zu 1.500 Liter Stauraum
Das Ladevolumen des Affalterbachers beträgt je nach Position der im Verhältnis 40 zu 60 teilbaren Rückbank 485 bis 1.500 Liter. Zur Serienausstattung zählen Taschenhaken und vier Ösen zur Befestigung des Ladeguts, seitliche Staufächer mit Netzabdeckungen, eine faltbare Einkaufsbox sowie das Doppelrollo mit Laderaumabdeckung und Sicherheitsnetz. Die neue Easy-Pack-Heckklappe öffnet und schließt per Knopfdruck. Das C 63 AMG T-Modell wird Anfang 2008 zum Preis von 69.853 Euro auf den Markt kommen.

Flotter Kombi