Der Minivan ist ab sofort mit neuer Ausstattung lieferbar

Argento heißt die neue Basisversion des Lancia Musa. Die neue Modellvariante gibt es als 77 PS starken Benziner 1.4 8V und als 70 PS starken Common-Rail-Diesel 1.3 Multijet 16V.

Stoff oder Lack in zwei Farben
Zur Serienausstattung der Argento-Modelle zählen unter anderem die zweifarbigen Stoffbezüge Luxor, ein Bordcomputer mit Multifunktionsdisplay sowie eine Radiovorbereitung mit sechs Lautsprechern. ABS-Bremsen, Frontairbags sowie Windowbags für Fahrer und Beifahrer sind ebenfalls Serie. Individualisieren lässt sich der Musa Argento mit Sonderausstattungen wie Leichtmetallrädern, verschiedenen Metallic- und Perleffekt-Lackierungen oder der zweifarbigen Bi-Colore-Lackierung in Ligabue Orange mit Caravaggio-braunem Dach, einer Klimaanlage und dem elektrischen Glasschiebedach Granluce.

Nun vier Ausstattungslinien
Der italienische Minivan steht damit ab sofort in vier Ausstattungsversionen – Argento, Oro, Platino und Platino plus – zur Wahl. Die Versionen Oro und Platino plus bleiben im Zuge der Modellpflege preislich unverändert, die Preise der Platino-Versionen erhöhen sich, unabhängig von der Motorisierung, um jeweils 100 Euro.

Neuer Einstieg ab 13.650 Euro
Der Argento kostet als 77 PS starker Benziner 13.650 Euro. Als 70 PS starker 1.3 Multijet 16v schlägt der Argento mit 14.850 Euro zu Buche.
(ao)

Bildergalerie: Lancia Musa: Neue Basis