Wer den beliebten Sportler haben will, weiß jetzt, was er zahlen muss

Audi TT, so heißt das Coupé, welches ab Herbst 1998 den Markt gründlich aufmischte. Acht Jahre später musste ein Nachfolger her. Dieser steht jetzt mit dynamisch aggressivem Outfit bereit, die Herzen der Fahrer zu erobern. Wer zuschlagen will, erfährt jetzt von Audi, was er berappen muss.

Kleine Vier
Beide möglichen Motoren liegen quer. Das war es aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Das kleinere Aggregat beherbergt vier Zylinder in seinen zwei Litern Hubraum. Es wurde bereits zweimal von einer Fachjury zum Motor des Jahres gewählt. Die Benzindirekteinspritzung FSI und die Turboaufladung machen aus dem Motor einen 200 PS starken TFSI. Ab 1.800 U/min liegt das maximale Drehmoment von 280 Newtonmetern an. In 6,4 Sekunden geht's von null auf 100. Bei 240 km/h ist Schluss mit der Beschleunigung. Moderate 7,7 Liter Benzin verlangt der TFSI für seine Arbeit auf 100 Kilometern.

Saubere Sechs
Wer mehr will, greift zum V6 mit 3,2 Litern Hubraum. Hier greifen 320 Newtonmeter an die Kurbelwelle, die bei 2.500 U/min anliegen. Insgesamt hat der Langhuber 250 PS parat. Beim Sprint auf 100 km/h vergehen 5,7 Sekunden, und bei 250 km/h wird abgeregelt. Im Schnitt laufen 9,4 Liter pro 100 Kilometer aus dem Tank.

Schalten oder Wippen
Schalter der alten Schule freuen sich über das serienmäßige manuelle Sechsgang-Handschaltaggregat. Die Zahnradtruppe dreht sich zwecks Gewichtseinsparung in einem Gehäuse aus Magnesium. Als technischen Leckerbissen kann optional das Doppelkupplungsgetriebe S tronic eingebaut werden. Dieses kann die Gänge ohne Zugkraftunterbrechung in nur 0,2 Sekunden wechseln.

Die Reise-Preise
Beim Vierzylinder werden die Vorderräder angetrieben. Mit der normalen Schaltung kostet er in der Basisversion 31.900 Euro. Wer die Kraftverteilung durch die S tronic wünscht, berappt glatte 34.000 Euro. Wem nach sechs Zylindern gelüstet, dem werden gleich alle vier Räder angetrieben. Dafür wandern bei manueller Schaltung 39.900 Euro nach Ingolstadt. Für die Variante mit S tronic gehen hier 42.000 Euro über den Ladentisch. Die Liste der Serienausstattung ist lang, die der Sonderausstattung ebenfalls. Das Navigationssystem schlägt beispielsweise mit 1.030 Euro zu Buche, für Einparksensoren werden 380 Euro fällig und für das Lichtpaket Xenon plus gehen 850 Euro vom Konto ab.
(gh)

Geld für die Kuppel