Japaner zeigen virtuelles Concept-Car Hakaze in einer programmierten Welt

Als erster Autohersteller weltweit veranstaltete Mazda eine Pressekonferenz in der virtuellen Online-Welt ,Second Life". Mazda beschränkte die Anzahl der Teilnehmer an der Veranstaltung auf zirka 20.Wir waren dabei und berichten für Sie aus dem Parallel-Universum.

Präsentation auf Nagare Island
Für die Präsentation des Konzeptfahrzeugs Hakaze hat Mazda in Second Life eine virtuelle Insel erworben und auf den Namen ,Nagare Island" getauft. Dorthin waren auch die Teilnehmer der exklusiven Online-Pressevorstellung geladen, um den neuen Hakaze aus der Nähe betrachten und sogar fahren zu können, wenn auch nur virtuell. Die Pressevertreter wurden von ,Franzl Dagger", alias Franz Danner, Vizepräsident PR Mazda Motor Europe, und ,Birty Barthelmess", alias Peter Birtwhistle, Designer des Konzeptfahrzeugs Hakaze, durch die Präsentation geführt.

Virtuelle Probefahrt
Im Anschluss zu den Erläuterungen von Franzl und Birty konnten wir und die anderen Journalisten in dem Concept-Car einen Rundkurs um die Insel unter die Reifen nehmen. Wer dabei erfolgreich einen Sprung über eine Rampe absolvierte, durfte seinen virtuellen Hakaze behalten, was wir natürlich schafften. Die Medienvertreter konnten aber noch mehr unternehmen: Der Cyber-Hakaze ist mit einem Kite-Board im Kofferraum ausgerüstet. Dieses kann herausgenommen und zum Kite-Surfen genutzt werden. Zum Strand fahren, das Board abladen und surfen – so haben wir das neue Mazda-Crossover-Modell mit viel Spaß erfahren.

Hakaze auch für andere Second-Life-Bewohner
Nach der exklusiven Präsentation für die Presse wurde Nagare Island auch für alle anderen Second-Life-Bewohner freigegeben. Durch Bewältigung einiger Aufgaben können diese ebenfalls an einen persönlichen Hakaze kommen, mit dem sie fortan prestigeträchtig durch die Welt von Second Life fahren können.

Der Mazda Hakaze
Der Hakaze ist nach dem Nagare und dem Ryuga bereits die dritte Konzeptstudie in Folge, die in der Mazda-Formensprache ,Nagare" gestaltet ist. Für die Realisierung des Hakaze zeichnet das europäische Designteam aus Oberursel bei Frankfurt verantwortlich. Wie uns Franzl Dagger während der Pressekonferenz auf unser Nachfragen mitteilte, wird Mazda die echte Studie Hakaze auf dem Autosalon in Genf vom 6. bis zum 18. März 2007 präsentieren. Was die Veranstaltung inklusive Kreation der virtuellen Welt und Kauf der Insel kostete, wollte Dagger uns allerdings nicht verraten.

Mazda und Second Life
,Mazda Hakaze und Second Life passen hervorragend zueinander", meinte Peter Birtwhistle. ,Der Hakaze ist ein cooles, kompaktes Crossover-Coupé mit einem Schuss Roadster-Feeling. Und Nagare Island ist der perfekte Ort, um dort eine 3D-Fahrt mit Freunden zu unternehmen – oder um einfach nur zu chillen und obendrein gemeinsame Abenteuer zu erleben.", so der Designer weiter.

Second Life
Second Life wurde im Jahr 2003 von der US-Firma Linden Lab als eine interaktive Welt im Internet erschaffen, die heute etwa drei Millionen Bewohner weltweit zählt. Dieses Paralleluniversum gehört mit durchschnittlich 15.000 Usern rund um die Uhr zu den am schnellsten wachsenden Online-Welten.

Bildergalerie: Virtuelle Pressekonferenz