Die Japaner entwickeln ein Gegenmodell zum sportlichen Micra 160SR

Nissan ergänzt zu Beginn des Jahres 2007 die Micra-Reihe mit einem frischen Top-Modell. Der ,Active Luxury" soll den komfortablen Gegenpol zum auf Sport getrimmten 160SR mimen. Ab Frühjahr 2007 folgt dann die Luxus-Variante des Cabrio Micra C+C.

Edel ausgekleidet
Nissan möchte die Kunden des Active Luxury mit Anmut und Komfort verwöhnen. Dies geschieht vor allen Dingen mithilfe von hochwertiger Tapete. Die Sitze stecken in einer Kombination aus Alcantara und Nappa-Leder. Außerdem muss Nissan die Rechte an einer Kupfermiene erworben haben: Sowohl die Ziernähte an den Sitzen und die Auskleidung des Handschuhfachs als auch die Naht des Lederlenkrads kommen im Halbedelmetall-Farbton daher.

Noch mehr Schick
Zusätzlich verpasst Nissan Teilen der Türverkleidung hellgraues Alcantara. Applikationen in Chromanmutung und Türleisten mit Alu-Finish sollen das Auge beruhigen. Der Micra Active Luxury lässt sich zwei Lackierungen gefallen: zum einen Schwarz, zum anderen ganz exclusiv porzellanfarben. Das Micra-Topmodell ist ab sofort verfügbar und kostet als Dreitürer in der preiswertesten Ausstattungsvariante mit 1,4-Liter-Motor und manueller Fünfgangschaltung 17.240 Euro. Im Frühjahr kommt dann das Active-Luxury-Cabrio zum Händler. Hier werden mindestens 21.390 Euro aufgerufen.

Bildergalerie: Luxus unterm Mikroskop