Brabus schickt den E-Benz ins Fitnessstudio. Das Programm mit Preisen

Kaum geliftet, schon getunt: Brabus bietet für die neue E-Klasse Motoren, Felgen, Fahrwerk und ein Aerodynamikpaket an. Aus den neuen Sechs- und Achtzylinder-Benzinmotoren holt der Tuner mittels Hubraumerhöhung mehr Leistung, der E 320 CDI profitiert von einer elektronischen Kraftspritze.

Mehr PS durch mehr Hubraum
Der E 350 kommt so auf 332 PS und 420 Newtonmeter aus vier Liter Hubraum. Das Sechszylinder-Tuning kostet 22.504 Euro inklusive Montage. Den V8-Vierventiler im E 500 bohren die Bottroper für 29.290 Euro von 5,5 auf 6,1 Liter Hubraum auf. Damit leistet der Achtzylinder 462 statt 388 PS und stellt ein Drehmoment von 615 Newtonmetern bereit. Der Sprint von null auf 100 verkürzt sich so auf 4,8 Sekunden. In Verbindung mit einer elektronischen Entriegelung steigt die Höchstgeschwindigkeit auf 305 km/h. Die V-Max-Unit steht fertig montiert mit 1.810 Euro in der Liste.

Express-Diesel: 48 Mehr-PS per Elektronik
Auch für den Common-Rail-Turbodiesel im E 320 CDI bietet Brabus ein Tuning an. Hier entsteht Mehrleistung durch eine geänderte Elektronik: Die Blackbox kostet 1.972 Euro und hebt die Leistung des Dreiliter-Sechszylinders von 224 auf 272 PS an. Das Drehmoment steigt von 510 auf 590 Newtonmeter. Laut Brabus bleibt die Abgaseinstufung mit dem serienmäßigen Partikelfilter erhalten. Die Fahrleistungen verbessern sich auf 6,5 Sekunden für die Beschleunigung von null auf 100 und 250 km/h Spitze.



Schweller und Frontschürze mit Zusatzleuchten
Um der modifizierten E-Klasse zu einer sportlicheren Optik zu verhelfen, gibt es ein Rundum-Aerodynamikpaket. In die modifizierte Frontschürze sind je zwei Lampen für Nebel- und Fernlicht integriert. Auch die Seitenschweller verfügen über Leuchten, die beim Betätigen des Türgriffs oder der Fernbedienung am Schlüssel den Boden neben dem Fahrzeug erhellen. Die Frontschürze steht inklusive Leuchten, Montage und Lackierung für 2.168 Euro in der Liste, das neue Schwellerkleid kostet 2.202 Euro. Der Heckstoßfänger kostet für die Limousine rund 1.900 Euro und für das T-Modell rund 1.600 Euro &ndash abhängig davon, ob eine Anhängerkupplung montiert ist oder nicht. Zusätzlich gibt es für alle Limousinen die Heckspoilerlippe des E V12, diese kostet 894 Euro.

Fahrwerk und Räder: Bis zu 20 Zoll
Das Felgenprogramm reicht von einteiligen Monoblock A-Rädern der Größe 8,5Jx17 bis hin zu 20-Zoll-Felgen mit den Dimensionen 9Jx20 an der Vorderachse und 10,5Jx20 für die Hinterachse. Die Preise reichen von knapp 1.200 Euro für 18-Zoll-Räder bis zu 5.000 Euro für die Monoblock VI-Räder in 20-Zoll &ndash jeweils inklusive Reifen und Montage. Das Stahlfeder-Fahrwerk der Vier- und Sechszylinder-Modelle kann bei Brabus mit Tieferlegungssätzen ergänzt oder durch ein Sportfahrwerk ersetzt werden. Während die Tieferlegung für rund 450 Euo zu haben ist, kostet ein komplettes Fahrwerk 2.122 Euro. Die Luftfederung Airmatic programmiert der Tuner für 1.628 Euro so um, dass Limousine und T-Modell um 20 Millimeter tiefer liegen.
(ao)

Bildergalerie: Schwarzfahrer-Benz