Der neue Mittelklasse-Kombi bekommt erstmals Allradantrieb

Erst kürzlich enthüllten die Stuttgarter Autobauer von Mercedes die Limousine der neuen C-Klasse, die im März 2007 an den Start geht. Jetzt hat einer unserer Erlkönig-Fotografen vor der Premiere im September 2007 ein nahezu ungetarntes T-Modell der C-Klasse erwischt.

Unterschiedliche Optik beim T-Modell
Wie die Limousine wird es auch das T-Modell mit zwei Kühlergrilloptiken geben. So werden die Basisversion Classic und die komfortorientierte Elegance-Ausstattung den Stern weiterhin auf der Haube tragen und der Kühlergrill dürfte aus fünf Querrippen bestehen. Dagegen erinnert die Front der etwas sportlicheren Avantgarde-Variante mit ihren drei Rippen stärker an die S-Klasse.

Wuchtiger und geräumiger als Vorgänger
Insgesamt wirkt der Erlkönig des C-Klasse-Kombi deutlich wuchtiger und geräumiger als sein Vorgänger. Vor allem die Dachlinie verläuft beim neuen Modell nicht mehr so stark nach unten gezogen, sondern deutlich runder. Dadurch wird sich der Kofferraum wahrscheinlich vergrößern. Bisher lag das maximale Volumen bei 1.384 Litern. Am Heck des Kombis fallen vor allem die geänderten Rückleuchten auf. Die senkrechten Lampen werden durch eher waagerechte Lichter ersetzt, außerdem laufen diese in die Heckklappe hinein.

Neun Motorvarianten
Als Motorisierungen wird es wie auch in der Limousine fünf Benziner-Motoren und drei Selbstzünder-Aggregate geben. Hinzu kommt höchstwahrscheinlich das T-Modell der Top-Version C63 AMG.

CLK Coupé kommt bereits Ende 2008
Als weitere Modellvarianten der C-Klasse kommt ein CLK-Coupé. Bereits Ende 2008 soll der Zweitürer erscheinen. Die technische Basis und die Motoren stammen von der C-Klasse. Das Scheinwerferdesign orientiert sich an der nächsten E-Klasse. Außerdem soll ein CLK Cabrio bereits in den Stratlöchern stehen. Der Konkurrent des BMW 3er Cabrio bleibt dem Stoffverdeck treu und kommt voraussichtlich 2010 auf den Markt. Das Windschott des Viersitzers soll einfacher zu Bedienen sein und die Nackenheizung Airscarf aus dem SLK wird es wohl auch im CLK Cabrio geben. Auf der gleichen Basis wie die C-Klasse basiert auch der GLK. Der kleine Bruder des siebensitzigen GL kommt Ende 2008 auf den Markt

Bildergalerie: Ertappt