Serienproduktion startet schon 2008 und im selben Jahr ist Markteinführung

Frankfurt a. M./Shenyang (China), 18. September 2007 – Mit dem neuen Modell BS2 tritt der chinesische Hersteller Brilliance JinBei Automobile nun auch in der Golf-Klasse an. Der seriennahe Prototyp wird in Frankfurt vom 13. bis 23. September 2007 auf der IAA zum ersten Mal der europäischen Öffentlichkeit vorgestellt. Schon Anfang 2008 soll das Auto produziert werden. Die europäische Markteinführung ist für das zweite Halbjahr 2008 geplant. Damit erweitert der Hersteller seine Palette, die bisher die Limousinen BS6 und BS4 sowie das Coupé BC3 umfasst.

Die neue Golf-Klasse aus China
Besonders auffällig ist die Frontpartie des 4,18 Meter langen, 1,76 Meter breiten und 1,46 Meter hohen Kompaktfahrzeugs. Hier sorgen die konturierte Motorhaube mit V-förmig verlaufenden Sicken und die großen, schräg gestellten Klarglasscheinwerfer für einen dynamischen Auftritt. Ausgestellte Radhäuser und die nach hinten abfallende Dachlinie mit der steil ansteigenden Fensterlinie sind weitere sportliche Attribute. Die in die Kofferraumklappe reichenden Rückleuchten runden das drahtige Erscheinungsbild des Fünftürers ab.

Motor von Mitsubishi
Die Plattform des 1.260 Kilo schweren BS2 ist eine Neuentwicklung von Brilliance. Der 1,6-Liter-Ottomotor mit 108 PS mit einem maximalen Drehmoment von 138 Newtonmeter stammt von Mitsubishi. Damit wird das Steilheckmodell bis zu 180 km/h schnell. Später soll der BS2 auch mit einem selbst entwickelten 1,6-Liter-Diesel angeboten werden. Übertragen wird die Kraft wahlweise durch ein Fünfgang-Schaltgetriebe oder eine Viergang-Automatik. Das Fahrzeug erfüllt die Euro-4-Abgasnorm.

Gehobene Komfortausstattung
Der BS2 ist gut ausgestattet. Zur Basisausrüstung gehören eine Metallic-Lackierung, Leichtmetallfelgen, eine Servolenkung, eine Klimaautomatik, eine elektronische Einparkhilfe, elektrische Fensterheber, ein sechsfach einstellbarer Fahrersitz und ein CD-Radio. Für die Sicherheit sorgen Front- und Seitenairbags, Dreipunktgurte mit Gurtstraffern sowie ABS. Das Kompaktfahrzeug ist zudem mit einem elektronischen Bremskraftverstärker, einer elektronischen Differenzialsperre sowie Scheibenbremsen ausgerüstet. Zum Thema ESP schweigt Brilliance – das Antischleudersystem dürfte also nicht zur Grundausstattung gehören. Die Preise wurden ebenfalls noch nicht mitgeteilt.

Der Chinesen-Golf