Bis zu 30 Prozent bei der Ausstattung sparen

Vor zehn Jahren kam die A-Klasse von Mercedes auf den Markt. Der Hersteller feiert dieses Jubiläum mit dem Sondermodell ,Edition 10". Die Editionsmodelle sind an 16-Zoll-Alurädern im Sieben-Speichen-Design und an einem mattsilber lackierten und gelochten Kühlergrill zu erkennen. Im Wortsinne obendrauf bekommt der Editions-Benz ein Panorama-Lamellenschiebedach. Ein Doppelrollosystem, das bei ausgefahrenem Dach als Windabweiser dient, dunkelt den Innenraum auf Wunsch ab. Exklusiv für das Jubiläumsmodell erhältlich ist die Lackierung Mountaingrau. Eine ,Edition"-Plakette im Spiegeldreieck signiert das Sondermodell dezent.

Aluminiumzierteile und feines Leder
Innen gibt es Zierteile in diagonal gebürstetem Aluminium am Armaturenbrett und an den Türen. Sie bilden einen Kontrast zu den Lederbezügen von Lenkrad, Schalthebel und Handbremsgriff. Schwarzes Leder fasst die Sitz- und Lehnenflächen der mit Stoff bezogenen Sitze ein. Im Fußraum gibt es Veloursfußmatten mit silber geketteltem Rand und dem eingestickten Logo ,Edition". Mit an Bord ist das MP3-fähige Radio ,Audio 5" mit CD-Player, Aux-Anschluss und sechs Lautsprechern.

Zwei Karosserievarianten, sieben Motoren
Die ,Edition 10" wird sowohl als Drei- als auch als Fünftürer angeboten. Außerdem kann zwischen den Lines Classic, Elegance und Avantgarde gewählt werden. Als Antriebsquelle stehen sieben Triebwerke zur Verfügung – drei Diesel- und vier Benzinmotoren. Das Leistungsspektrum der Aggregate reicht von 82 PS (A 160 CDI) bis 193 PS (A 200 Turbo).

Ab 21.182 Euro
Die Preise für die Sondermodelle reichen von 21.182 Euro für den A 150 Dreitürer Classic bis zu 29.244 Euro für den A 200 CDI Fünftürer Elegance. Der Hersteller teilt mit, dass im Vergleich zum Listenpreis die Ersparnis bis zu 30 Prozent für die Ausstattung betragen kann. Für das Editionsmodell legt Mercedes noch einen obendrauf: Für zehn Euro monatlich gibt es einen Service-Vertrag, der alle Wartungs- und Reparaturarbeiten abdecken soll.

Benz: "Edition 10"