Einstiegsmotor um sechs PS stärker, 1.4 16V legt um zehn Pferdestärken zu

Nach der Überarbeitung von Außendesign und Innenraum bekommt der Seat Ibiza nun auch stärkere Basismotoren. Der 1.2 12V hat jetzt 70 statt 64 PS, die Leistung des 1.4 16V wurde von 75 auf 85 PS gesteigert.

Verbesserte Fahrleistungen
Der neue 1.2 12V mit 70 PS sprintet nun in 14,2 Sekunden auf Tempo 100 – der Vorgänger brauchte eine halbe Sekunde länger. Der Gesamtverbrauch ist mit 5,9 Litern gleich geblieben. Deutlicher sind die verbesserten Fahrleistungen beim 1.4 16V. Er beschleunigt nun in 11,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der Vorgänger benötigte hierfür 13,2 Sekunden. Auch in puncto Elastizität schneidet das neue Aggregat erheblich besser ab. Waren beim alten Motor noch 17,3 Sekunden für die Beschleunigung von 60 auf 100 km/h erforderlich, benötigt der Neue dafür volle zwei Sekunden weniger. Der Gesamtverbrauch stieg von 6,4 auf 6,5 Liter.

Insgesamt elf Motoren verfügbar
In Verbindung mit einem Automatikgetriebe ist der 1.4 16V mit 75 PS weiterhin erhältlich. Insgesamt sind sechs Otto- und fünf TDI-Aggregate erhältlich. Sie decken eine Bandbreite von 70 bis 180 PS ab.
(sl)

Mehr Pferde