Selbstzünder soll im 1007 HDi FAP 110 nur 4,8 Liter Sprit auf 100 km brauchen

Ab März 2007 bekommt der Minivan Peugeot 1007 einen neuen Motor. Der einzige Kleinwagen, der serienmäßig über zwei elektrisch betätigte Schiebetüren verfügt, wird nun auch mit dem bereits bekannten 1,6-Liter-HDi-Motor mit serienmäßigem Rußpartikelfiltersystem FAP angetrieben.

Nur 125 Gramm pro Kilometer
Mit dem 109 PS starken HDi-Motor, der bereits in zahlreichen Baureihen von Peugeot verbaut ist, erreicht der 1007 eine Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h. Der Durchschnittsverbrauch soll laut Hersteller bei 4,8 Liter Diesel auf 100 Kilometern liegt. Die CO2-Emissionen von nur 125 Gramm pro Kilometer und der geringe Verbrauch machen den Peugeot 1007 besonders umweltverträglich.

Starker Diesel ab 18.350 Euro
Der kleine Diesel-Löwe mit 109 PS ist in der Ausstattungsvariante Tendance ab 18.350 Euro lieferbar. In der Version Sport kostet der 1007 HDi FAP 110 ab 19.000 Euro.

Sonderaktion bis Ende April 2007
Noch bis 30. April 2007 ist der Micro-Van 1007 für Privatkunden in der Einstiegsversion 1007 75 Filou mit 73 PS zum Aktions-Einstiegspreis ab 11.990 Euro anstatt 14.500 verfügbar, was einen Kundenvorteil von 2.510 Euro auf den Listenpreis bedeutet.

Bildergalerie: Neuer Motor für den 1007