Kleines Sportmodell steht auf dem Genfer Auto-Salon

Lancia stellt den neuen Ypsilon Sport by MomoDesign in den Mittelpunkt seines diesjährigen Auftritts auf dem Genfer Auto-Salon (8. bis 18. März 2007). Das Fahrzeug ist, wie auch bereits der Vorgänger, das Ergebnis einer Kooperation zwischen Lancia und dem Centro Stile MomoDesign. Der Verkauf startet Ende Juni 2007 zunächst in Italien und wird anschließend auf die übrigen Absatzmärkte ausgedehnt.

Typisch italienischer Stil
Zu den Stilelementen des Ypsilon Sport by MomoDesign gehören fünf Karosseriefarben. Neben einem betont sportiven Pastellschwarz sind es die Töne Grau und Orange. Dazu kommen die neuen Varianten Gelb und Pastellweiß, wobei Lancia für Letztere eine Sonderlackierung in Titan-Matt-Metallic für Heckklappe, Dach und Außenspiegel anbietet.

Matt glänzende Metall-Applikationen
Karosseriedetails in matt glänzender Metall-Optik kennzeichnen das Ypsilon-Topmodell von außen. Sie umfassen unter anderem die Kühlerverkleidung, den Heckklappengriff und verschiedene Einfassungen. Dunkel getönte Heck- und hintere Seitenscheiben sowie in Fahrzeugfarbe lackierte Einfassungen der Nebelscheinwerfer setzen weitere Akzente. Momo-Design-Schriftzüge auf den B-Säulen weisen auf die Besonderheit des Modells hin. Abgerundet wird das sportliche Erscheinungsbild durch polierte 16-Zoll-Leichtmetallräder und ein rotes ,Y"-Logo am Heck.

Innenraum mit dunklen Tönen
Sportlich-elegant präsentiert sich auch der in dunklen Tönen gehaltene Innenraum. Lenkrad und Schalthebelknauf weisen schwarze Lederbezüge auf. Schwarze Sitzbezugsstoffe aus dem Hightech-Gewebe Airtex und fein perforierte Leder-Alcantara-Sitzbezüge mit silberfarbenem MomoDesign-Logo zählen außerdem zum Ausstattungsumfang.

Intensives Fahrerlebnis
Vorangetrieben wird der Momo-Ypsilon von einem 1,3-Liter-Multijet-Dieselmotor mit 105 PS. Das Aggregat liefert ein Drehmoment von 200 Newtonmetern bei 1.750 Umdrehungen. Die Kraft wird per Fünfgang-Schaltung auf die Antriebsräder übertragen. Das Fahrwerk wurde tiefergelegt. Der italienische Mini sprintet in 10,3 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Spitze von 177 km/h. Den Verbrauch beziffert der Hersteller mit 4,5 Litern auf 100 Kilometer.

Weitere Motoren im Angebot
Über dieses Triebwerk hinaus umfasst die Antriebspalette des Lancia Ypsilon im Momo-Trim eine weitere 1,3-Liter-Dieselvariante mit 90 PS und serienmäßigem DPF-Partikelfilter sowie ein 1,4-Liter-Otto-Aggregat mit 95 PS in Kombination mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe.

Umfangreiche Ausstattung
Zur Ausstattung gehören eine Klimaanlage, die elektrische Servolenkung ,Dual Drive", ein CD-Radio, und eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung. Weiterhin gibt es eine ,Follow me home"-Scheinwerferfunktion sowie Lederbezüge für Lenkrad- und Schalthebelknauf. Obendrauf gibt es 16-Zoll-Leichtmetallräder und in Fahrzeugfarbe lackierte, elektrisch verstellbare Außenspiegel.

ESP in der Serie
Die Sicherheitsausstattung umfasst ein Antiblockiersystem in Kombination mit elektronischer Bremskraftverteilung und Hill-Holder-Funktion. Dazu kommen Frontairbags, Windowbags, optionale Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer und ein elektronisches Stabilitätsprogramm mit Antischlupfregelung. Die Preise wird Lancia erst zur Messe bekannt geben.

Bildergalerie: Momo-Mode