Neues System wird ab Herbst 2006 in der Luxuslimousine angeboten

Eine Situation, wie sie täglich vorkommt: Über die Autobahn fließt dichter Verkehr. Auf der Gegenfahrbahn ist ein leichter Auffahrunfall passiert. Und alle Augen gehen nach links, jeder schaut neugierig. Wenn jetzt der Vordermann bremst, ist der zweite Unfall schon fast perfekt. Bereits seit Jahren forschen Hersteller an Assistenzsystemen, um diese Situation zu entschärfen.

Teilbremsung wird eingeleitet
Volvo und Mercedes bieten für ihre Luxuslimousinen S80 und S-Klasse Systeme an, die den Fahrer mit grellen Warnlampen und gellenden Tönen vor einer Kollision warnen und das Bremssystem für eine Vollbremsung durch den Fahrer vorbereiten. Jetzt geht der Stuttgarter Hersteller noch einen Schritt weiter: Reagiert der Autofahrer nicht auf die Warnhinweise aus dem Cockpit, nimmt das System bei akuter Unfallgefahr eine automatische Teilbremsung vor und verzögert die S-Klasse mit etwa 40 Prozent der maximalen Bremsleistung. Tritt dann der Fahrer aufs Pedal, steht die maximale Bremskraft zur Verfügung und der Unfall kann je nach Situation verhindert werden. Ist das nicht möglich, verringert sich durch die Pre-Safe-Bremse die Aufprallschwere und damit das Verletzungsrisiko der Auto-Insassen.

Pre Safe wird komplettiert
Mit dieser neuen Technologie komplettiert Mercedes-Benz das Insassenschutzsystem Pre Safe, das zur Serienausstattung der S-Klasse gehört. Könnte anhand der Berechnungen ein Unfall drohen, strafft das System vorsorglich die vorderen Gurte, pumpt Luftpolster in den Multikontursitzen auf und schließt die Fenster sowie das Schiebedach.

Radar misst den Abstand
Ebenso wie der Bremsassistent Plus nutzt auch die mitdenkende Bremse eine Radartechnologie, um die Situation vor dem Auto zu erfassen und einen drohenden Unfall zu erkennen. Hinter der vorderen Stoßfängerverkleidung der S-Klasse befinden sich zwei Nahbereichs-Radarsensoren mit einer Reichweite von 30 Metern und einem Abtastwinkel von 80 Grad. Das zusätzliche Fernradar in der Kühlermaske reicht 150 Meter weit.

Kostenpunkt: 2.670 Euro
Ab Herbst 2006 soll die Pre Safe Bremse in der S-Klasse und im neuen CL als Bestandteil der Distronic Plus angeboten werden. Kostenpunkt: 2.670 Euro für die S-Klasse, für den CL 1.860 Euro.
(hd)

S-Klasse bremst selber