Preise für den 109-PS-Kompaktvan beginnen bei 23.550 Euro

Die Markteinführung des Touran EcoFuel hat erst vor wenigen Tagen stattgefunden, und schon liegen mehrere hundert Bestellungen für den Erdgas-Kompaktvan von VW vor. Mit dem Erdgas-Touran sowie dem parallel entwickelten Caddy EcoFuel reagiert Volkswagen auf die deutlich gestiegene Nachfrage nach Erdgasfahrzeugen.

109 PS und 440 Kilometer Reichweite
Der Motor der neuen Erdgasversion des Touran entwickelt im Gasbetrieb ein maximales Drehmoment von 160 Newtonmetern bei 3.500 U/min. Der Zweiliter-Vierzylinder ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h, nach 13,5 Sekunden sind 100 km/h erreicht. Gefahren werden kann das 109 PS starke Multitalent auch mit Benzin. Da der Touran als quasi monovalentes Erdgasfahrzeug ausgelegt ist, dient der Benzinantrieb jedoch in erster Linie als Reserve – also zum Beispiel, um noch die nächste Erdgastankstelle zu erreichen, von denen es in Deutschland rund 700 gibt. Die Gesamtreichweite beträgt 440 Kilometer, im reinen Erdgasbetrieb sind es etwa 310 Kilometer. Die vier Erdgastanks mit ihrem Gesamtgewicht von 18 Kilo sind unter dem Fahrzeugboden positioniert und verkleinern deshalb nicht den Innenraum. So bleibt zum Beispiel die Option, den Touran mit sieben Sitzplätzen auszustatten, unverändert erhalten.

Fahren für die Hälfte
Der Verbrauch beträgt 5,8 Kilo Gas auf 100 Kilometern. Zurzeit kostet ein Erdgaskilometer in Deutschland rund die Hälfte eines Benzinkilometers. Dazu kommt noch, dass zahlreiche Energielieferanten die Anschaffung von Erdgasfahrzeugen finanziell fördern.

Umweltfreundlich und sicher
Außerdem produziert der Erdgasantrieb weniger Emissionen: Im Erdgasmodus entsteht 80 Prozent weniger Kohlenmonoxid, 80 Prozent weniger Stickoxid, 73 Prozent weniger Kohlenwasserstoffe und 23 Prozent weniger Kohlendioxid. In puncto Sicherheit soll sich die Erdgasvariante nicht von einem Diesel oder Benziner unterscheiden. Die Stahltanks für das Erdgas wurden in Crashtests überprüft, verspricht VW. Elektronische Absperrventile unterbrechen im Crashfall automatisch die Gaszufuhr. Daneben haben sie integrierte Thermosicherungen sowie einen Durchflussmengenbegrenzer, der einen unkontrollierten Druckabfall verhindert, wenn eine Leitung beschädigt ist.

2.900 Euro teurer als der Benziner
Der Erdgasantrieb ist in allen Ausstattungsvarianten erhältlich: Conceptline, Trendline und Highline. Selbst das Sondermodell Goal kann als Touran EcoFuel bestellt werden. Die Preise beginnen bei 23.550 Euro für den Touran EcoFuel Conceptline. Damit ist das Auto 2.900 Euro teurer als die Benzinversion. Nach den Daten des ADAC (www.adac-autokosten.de) amortisiert sich das Fahrzeug nach dreieinhalb Jahren – vorausgesetzt, man fährt 20.000 Kilometer im Jahr und hält das Auto fünf Jahre lang.
(sl)

Bildergalerie: Teurer, aber rentabel