Der Honda Small Hybrid und der FCX sollen unsere Luft retten

Honda hat eine Studie in Form eines kleinen Hybrid-Kompaktwagens mit nach Genf gebracht. Das Small Hybrid Concept soll Fahrspaß und Umwelttauglichkeit vereinen und damit den Menschen noch mehr Lust auf Autos mit fortschrittlicher Umwelttechnik machen. Erdacht wurde der Wagen in Deutschland, in Hondas Designzentrum in Offenbach.

Zeitgemäß sportliches Outfit
Der Wagen ist als zweitüriges Coupé ausgeführt und basiert auf einer Kleinwagenplattform. Seine Erscheinung insgesamt ist sehr kurvenreich, selbst das teilweise zu öffnende Glasdach ist gewölbt. Kurze Überhänge und die pfeilförmige Front sind weitere Merkmale des Small Hybrid Concepts. Hinten erstrecken sich LEDs über die gesamte Wagenbreite. Mittig leuchtet eine ,Small Hyprid Sports"-Plakette.

Stufenlose Kraft
Angetrieben wird der Small Hybrid von Hondas IMA-Vierzylinder-Benzin-Elektrik-System, beschaltet durch ein stufenloses Getriebe (CVT – Continuously variable Transmission). Ein CVT mit optimal eingestelltem Betriebspunkt bringt laut neuesten Erkenntnissen eine enorme Energieersparnis. Das Fahrzeug ist vier Meter lang, 1,27 Meter hoch und 1.76 Meter breit. Der Radstand beträgt 2,35 Meter. In Kombination mit einer Sportfederung und Stabilisatoren verspricht Honda sehr sportliche Fahreigenschaften.

Klein auf großem Fuß
So kompakt der Small Hybrid auch ist, er darf sich große Räder anschnallen. 165/60er Reifen auf 20-Zoll-Felgen müssen es schon sein. Honda geht hier von einem geringen Rollwiderstand in Verbindung mit ambitionierten Fahreigenschaften aus. Ganz nebenbei verlieren auch die Außenspiegel ihren Job. Sie werden durch Kameras im Wagenheck ersetzt.

Die Brennstoffzelle rückt näher
Neben dem Small Hybrid Sports Concept zeigen die Japaner eine nahezu uneingeschränkt alltagstaugliche Variante des FCX Concept mit Brennstoffzellenantrieb. Die in Genf anwesende Evolutionsstufe hat eine Reichweite von bis zu 570 Kilometern und wird bei 160 km/h Höchstgeschwindigkeit abgeregelt. Gegenüber seinem Vorgängermodell konnte das FCX Concept nochmal beim Innenraum kräftig zulegen. Auch die Fahrleistungen sollen ein wenig gepusht worden sein. Bereits ab 2008 werden die ersten FCX an ungeduldige Kunden in Japan und den USA ausgeliefert.

Bildergalerie: Studien gegen CO2