Ein großer Laderaum und 200 PS sollen den Kleinen zum Allrounder machen

Renault stellt auf dem Auto-Salon in Genf vom 8. bis zum 18. März 2007 die Studie Clio Grand Tour Concept vor. Das Fahrzeug richtet sich an Käufer, die einen kompakten Kombi mit viel Stauraum und ansprechender, dynamischer Linienführung suchen.

Elektronik und 200 PS
Befeuert wird der kleine Franzose von einem 200 PS starken 2,0-Liter-16V-Saugmotor. 215 Newtonmeter Drehmoment schieben das Fahrzeug in 7,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Der Motor ist mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt. Das Fahrzeug steht auf 18 Zoll großen Alufelgen auf der Vorder- und 19-Zöllern auf der Hinterachse.

Fahrzeug für Hobbyfotografen
Ein ergonomisch und komfortabel gestalteter Innenraum soll zum Einsteigen einladen. In die Kopfstützen der Vordersitze sind Sieben-Zoll-Monitore integriert. Außerdem kann das unter dem Motto ,Fotografie und Multimedia" entwickelte Auto mit einem Staufach samt Digitalkamera und einem herausziehbaren Sitz für Hobbyfotografen aufwarten. Im Radgehäuse wurde ein Laptop verstaut.

Bis zu 1.275 Liter Stauraum
Der Gepäckraum des 4,21 Meter langen, 1,78 Meter breiten und 1,5 Meter hohen Viersitzers verfügt über ein Ladevolumen von 430 Litern und eine Länge von 1,70 Metern. Werden die Rücksitze umgelegt, vergrößert sich das Volumen auf 1.275 Liter.

Bildergalerie: Clio mit viel Power