Accord Sport 30 Jahre Edition und Jazz 1.4 Style stehen beim Händler

Ab sofort stehen beim Honda-Händler zwei neue Sondermodelle für Accord und Jazz bereit. Im Jahr 1977 kam der erste Honda Accord auf den deutschen Markt. Dieser Anlass ist für die japanische Firma Grund genug, auf der Basis des aktuellen Accord ein Sondermodell mit der Bezeichnung ,Sport 30 Jahre Edition" aufzulegen. Verbunden mit einem höherem Ausstattungsniveau löst die Jubiläums-Version die bisherige Variante ,Sport" für den Zwei-Liter-Benziner und den 2,2-Liter-Diesel ab.

Mehr Ausstattung bei gleichen Preisen
Ohne Mehrpreis erhält der Kunde Extras wie ein Soundsystem mit integriertem Sechsfach-CD-Wechsler, Nebelscheinwerfer und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Darüber hinaus verfügen alle Modelle über Frontgrill und Türgriffe in dunklem Chrom, Scheinwerfer in abgedunkeltem Design sowie eine Carbon-Optik im Innenraum. Der Kombi, bei Honda Tourer genannt, bietet neben 16-Zoll-Leichtmetallfelgen abgedunkelte Scheiben hinten. Exklusiv für das Sondermodell sind zudem zwei neue Farbtöne namens ,Premium White Pearl" und ,Carbon Bronze Metallic" lieferbar. Die Preise beider Karosserievarianten bleiben im Vergleich zur bisherigen Ausstattungsvariante ,Sport" gleich. Nach Angaben von Honda ergibt sich ein Preisvorteil von bis zu 1.300 Euro.

Ebenfalls Sondermodell vom Jazz
Auch beim kleinsten Honda wird die Ausstattung aufgewertet: Hier ersetzt das Sondermodell 1.4 Style die Version 1.4 LS. Nebelscheinwerfer, 14-Zoll-Leichtmetallfelgen und ein Frontgrill in Wagenfarbe bilden ein erhöhtes Ausstattungsniveau bei unverändertem Preis. Beim Jazz soll sich der Preisvorteil auf etwa 1.000 Euro beziffern.

Neue Sondermodelle