Fiorino, Bipper und Nemo sind ab Anfang 2008 in Deutschland erhältlich

Fiat, Peugeot und Citroën erweitern ihre Zusammenarbeit auf dem Nutzfahrzeugsektor. Jüngstes Ergebnis der Partnerschaft ist ein Trio von baugleichen City-Transportern namens Fiat Fiorino, Peugeot Bipper und Citroën Nemo. Die Fahrzeuge werden im Tofas-Werk im türkischen Bursa gebaut. Die Jahresproduktion ist auf 158.000 Fahrzeuge ausgelegt.

Gemeinsames Außendesign und Abmessungen
Alle drei Fahrzeuge verfügen über die gleichen Außenmaße. Diese betragen 3,86 Meter in der Länge, 1,72 in der Höhe und 1,71 Meter in der Breite. Hieraus ergibt sich ein Ladevolumen von 2,5 Kubikmeter. Der Wendekreis beträgt weniger als zehn Meter. Auch äußerlich sind sich die neuen Kleintransporter sehr ähnlich. Die Front ist von einem großen schwarzen Stoßfänger geprägt, der ungewöhnlich hoch angesetzt ist. Üppig dimensionierte Scheinwerfer im Längsformat und die weit in das Dach reichende Frontscheibe sind weitere markante Elemente. In der Seitenlinie fallen tief angesetzte Fenster und die ausgestellten Radhäuser auf. Alle drei Kompaktlaster weisen serienmäßig asymmetrisch öffnende Flügeltüren am Heck auf, optional können diese durch eine oder zwei seitliche Schiebetüren ergänzt werden.

Ab Februar 2008: Fiat Fiorino
Der Fiat Fiorino verfügt über eine Nutzlast von 500 Kilogramm inklusive Fahrer. Sein Laderaum, der über 1,50 Meter lang ist, kann durch einen optionalen umklappbaren Beifahrersitz auf 2,50 Meter erweitert werden. Eine niedrige Ladekante von 52,7 Zentimeter erleichtert das Beladen. Im Cockpit des Fiorino finden sich zwölf Ablagen, darunter ein Schubfach, welches auch als Schreibunterlage dient. Als Extras werden unter anderem elektrische Fensterheber, eine Klimaanlage und ein CD-Radio samt Bluetooth-Funktion angeboten.

Motorenpalette mit Benziner und Diesel
Ab Februar 2008 ist der Fiorino mit einem 1,4-Liter-Benziner mit 73 PS oder einem 1,3-Liter-Multijet-Diesel mit 75 PS lieferbar. Beide Motorisierungen weisen ein Fünfgang-Schaltgetriebe auf, für den Diesel ist auch ein halbautomatisiertes Sechsgang-Schaltgetriebe lieferbar. Später soll eine ,Adventure"-Version folgen, die unter anderem mit überdimensionierten Stoßstangen und größerer Bodenfreiheit auch schlechte Wege bewältigen soll.

Ab 2008: Peugeot Bipper und Citroën Nemo
Als Konzernbrüder treten die beiden Kleinstlaster Bipper und Nemo auf. Der Citroën wie auch der Peugeot bieten dabei eine Nutzlast von 610 Kilo inklusive Fahrer. Auch die Motorenpalette ist gleich: ein 1,4-Liter-Dieselmotor mit 68 PS und ein 1,4-Liter-Benziner mit 73 PS. Der Diesel ist auch mit einem automatisierten Fünfgang-Schaltgetriebe lieferbar. Die Verbräuche werden mit 4,5 Liter für den Diesel und 6,9 Liter für den Benziner angegeben. Speziell für Gewerbetreibende interessant sind die Abmessungen des Laderaums: Länge 1,52 Meter, Höhe 1,18 Meter und Breite zwischen den Radkästen 1,05 Meter.

,Baustellen-Paket" für unbefestigte Wege
Bei den Peugeot- und Citroën-Modellen ist ebenfalls ein Paket für schlechten Untergrund im Angebot. Das so genannte ,Baustellen-Paket" umfasst die Merkmale der ,Adventure"-Version von Fiat und ist ab dem zweiten Halbjahr 2008 erhältlich. Alle drei Fahrzeugtypen können auf Wunsch mit vielerlei Komfortextras ausgerüstet werden, so etwa mit Tempomat, Einparkhilfe, Sitzheizung oder elektrisch beheizbaren Außenspiegeln. Zu den Preisen der Fahrzeuge und Extras wurden noch keine Angaben gemacht.

Neue City-Transporter