Neue Optik, neue Technik: Neues SUV kommt in Europa 2007 auf den Markt

Auf dem diesjährigen Mondial de l´Automobile in Paris (28. September bis 15. Oktober 2006) wird Mitsubishi in einer Weltpremiere den Outlander Concept präsentieren. Das Concept Car zeigt einen Vorboten des neuen Outlander. Er soll in Europa zu Beginn des Jahres 2007 auf den Markt kommen.

C-Segment-Plattform
Der Outlander Concept steht auf der von Mitsubishi für die einzelnen Weltmärkte neu entwickelten C-Segment Plattform, die er sich beispielsweise auch mit der bereits im Herbst 2005 sehr erfolgreich eingeführten japanischen Outlander-Version teilt. In Japan gehört der kompakte SUV mit über 20.000 Verkäufen zwischen Oktober 2005 und Mai 2006 bereits zu Mitsubishis Topsellern. In Europa wird Mitsubishi mit dem neuen Outlander ab 2007 auf den Markt gehen.

Zweiliter-Diesel mit 140 PS
Die Studie ist mit einem Zweiliter-Direkteinspritzer-Dieselmotor mit 140 PS ausgerüstet. Er gibt seine Kraft an ein Sechsgang-Schaltgetriebe ab. Die von Mitsubishi ,All Wheel Control" genannte Allradtechnologie ist weiterentwickelt worden. So können im Outlander Concept verschiedene Antriebsmodi angewählt und eingestellt werden, bis hin zu einer festen Kraftverteilung von 50:50 zwischen Vorder- und Hinterachse.

Rot lackiert und 20-Zöller
Das Design des 4,64 Meter langen Outlander Concepts deutet mit breiten Kotflügeln und einem insgesamt sportlich und fast muskulösen Auftritt auf das dynamische Potential des Fahrzeuges. Ergänzt wird dieses vom Charakter her sportliche Outfit in Paris noch durch die Außenlackierung in Rot Metallic und Leichtmetall-Felgen im 20-Zoll-Format.

5+2 Sitze
Der Innenraum des Outlander Concept ist auf Komfort, Flexibilität und Sitzangebot ausgelegt. So ist das Fahrzeug unter anderem mit einer dritten, im Boden versenkbaren Rückbank ausgestattet. Die Bank in der zweiten Sitzreihe ist teilbar und verfügt über eine automatische Einklappfunktion.
(hd)

Outlander-Studie in Paris