Der von Pininfarina gezeichnete Sportwagen ist ab September 2007 erhältlich

Der neue, von Pininfarina gezeichnete Maserati Gran Turismo feiert auf dem Auto-Salon in Genf vom 8. bis zum 18. März 2007 seine Weltpremiere. Muskulös und sportlich betritt das neue Maserati Coupé die Sportwagenbühne. Er basiert auf dem Quattroporte und ersetzt die bisherigen Modelle Coupé sowie GranSport Coupé.

V8-Motor mit 405 PS
Der GranTurismo wird von einem 4,2-Liter-V8-Aggregat mit 405 PS befeuert. Diese stehen dem Fahrer bei 7.100 Touren zur Verfügung. Das maximale Drehmoment von 460 Newtonmetern generiert das Triebwerk bei 4.750 Umdrehungen in der Minute. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 285 km/h, den Spurt von null auf Tempo 100 erledigt der flotte Italiener in 5,2 Sekunden. Die Leistung wird über ein Sechsgang-Automatikgetriebe an die Hinterräder weitergegeben.

19-Zöller und Kurvenlicht
Bei einer Länge von 4,88 Metern hat der Sportwagen einen Radstand von 2,94 Metern. Serienmäßig steht der GranTurismo auf 19 Zoll großen Alufelgen, optional können auch 20-Zöller unter die Radhäuser montiert werden. Zur Serienausstattung gehört erstmals auch ein Bi-Xenon-Kurvenlicht.

Extravaganter Innenraum
Besonders im Innenraum zeigt der GranTurismo seine Extravaganz: Üppige Dimensionen sollen vier Passagieren maximalen Komfort garantieren. Der Mitteltunnel teilt den mit farbigem Leder verkleideten Innenraum. Das Armaturenbrett präsentiert sich in der maseratitypischen V-Form. Die Knöpfe auf dem Armaturenbrett und auf dem Lenkrad sind in Chrom eingefasst. In die Kopfstützen wurde der Maserati-Dreizack eingearbeitet. Mit Alcantara verkleidete Schaltpaddel und belederte Gurthalterungen sind nur einige der zahlreichen Detail-Lösungen. Der Maserati GranTurismo ist ab September 2007 erhältlich und kosten zwischen 110.000 und 115.000 Euro. Ob von dem Coupé auch eine offene Version produziert wird, ist noch nicht entschieden.

Italienischer Edel-Sportler