Livina Geniss soll noch 2006 kommen – weitere Varianten folgen

Noch im Juli 2006 präsentiert Nissan auf der Guangzhou Motor Show in China die erste Variante eines neuen Weltautos. Das Fahrzeug ist das erste Mitglied einer neuen Modellfamilie und zunächst für den chinesischen Markt bestimmt. Unter dem Namen Livina Geniss wird der neue Nissan dort noch vor Jahresende in den Handel kommen. Innerhalb der nächsten zwei Jahre sollen weitere Varianten vorgestellt werden. Der große Wagen ist der erste Nissan, der seine weltweite Premiere und die Markteinführung in China feiert.

Bis zu sieben Insassen
Das Konzept des neuen Weltautos sieht ein sowohl komfortables wie auch praktisches Fahrzeug vor, das bis zu sieben Insassen Platz bietet und unterschiedlichen Kundenerwartungen gerecht wird. Es präsentiert sich, so der Hersteller, in einem modernen, frechen Design. Der Innenraum wurde auf Flexibilität ausgelegt. Die Sitze sollen eine Vielzahl an Arrangements zulassen. Der Neuling soll über eine reichhaltige Serienausstattung verfügen.

Entwickelt in Japan
Wie alle anderen Varianten des neuen Weltautos wurde auch der Livina Geniss im Nissan Technical Center im japanischen Atsugi entwickelt und basiert auf einer gemeinsamen Plattform der Renault-Nissan Allianz.

1,8-Liter-Benziner als Antrieb
Angetrieben wird das Fahrzeug von einem 1,8-Liter-Benziner. Das Aggregat verfügt über die variable Ventilsteuerung C-VTC (Continous Valve Timing Control) zur Leistungs- und Drehmomentsteigerung.

Gebaut in China
Das Modell wird künftig im Dongfeng Motor Co. (DFL) Werk Huadu in der chinesischen Provinz Guangzhou gefertigt. Die anderen Varianten sollen weltweit in unterschiedlichen Montagewerken hergestellt werden. Welche Varianten das sein werden und ob der Livina Geniss auch in Deutschland angeboten wird, wurde noch nicht bekannt gegeben.
(hd)

Bildergalerie: Weltauto von Nissan