Concept Car: Spagat zwischen klassischem Old School- und modernem Design

Startech hat sich den neuen Dodge Avenger vorgenommen und den Starster geschaffen. Das Concept Car versucht den Spagat zwischen klassischem Old School- und modernem Design. Die Limousine ist in einer Kombination aus Elfenbeinlack mit Perl­effekt und orangefarbenen Kontrasten lackiert. Reminiszenzen an amerikanische Muscle Cars der Siebziger Jahre werden durch Details wie die Startech-Starster-Dekors am Heck und auf der Motorhaube geschaffen.

Angedeutete Stoßstangenhörner
Der Karosserieumbau beginnt an der Frontschürze: Große Lufteinlässe und angedeutete Stoßstangenhörner unterstreichen den Retro-Look. Ebenso markant ist das neue Scheinwerferdesign, das LED-Technologie mit dem charakteristischen Dodge-Fadenkreuz kombiniert. Eine Lufthutze auf der Motorhaube im Muscle-Car Design versorgt das Triebwerk mit Frischluft.

22-Zoll-Räder
Die Kotflügelverbreiterungen vorn und hinten lassen den Viertürer nicht nur muskulöser erscheinen, sondern schaffen auch Platz für 22-Zoll-Räder mit 245er-Reifen vorn und 295ern hinten. Am Heck fallen eine Kofferraumdeckelblende aus Acrylglas und LED-Leuchten auf.

2,4-Liter-Motor mit 340 PS Leistung
Angetrieben wird der Starster von einem 2,4-Liter-Turbovierzylinder mit 340 PS Leistung. Die Kraft wird mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe und einer Differenzialsperre auf die Vorderräder übertragen. In 5,6 Sekunden sprintet der Starster auf 100 km/h und wird 265 km/h schnell.

Tieferlegung um 45 Millimetern
Ein Gewindesportfahrwerk ermöglicht eine Tieferlegung von etwa 45 Millimeter und ein individuelles Stoßdämpfer-Setup. Das Cockpit ist farblich auf die Karosserie abgestimmt und verfügt über eine Lederausstattung sowie einen im Waffel-Design abgesteppten Lederboden.

Muskel-Star