Nissan Großbritannien stellt in London getuntes Sportcoupé vor

In einer Art Wochenend-Projekt haben sich Mitarbeiter von Nissan Großbritannien mit der Frage beschäftigt, wie man das sportliche Coupé 350Z noch sportlicher machen kann. Die zentrale Vorgabe lautete: Die Veredelung soll relativ einfach und günstig ausfallen, so dass auch Hobby-Tuner diese nachbauen könnten. Das Ergebnis wird als Studie 350Z GT-S auf der London Motor Show (20. bis 30. Juli 2006) Messepremiere feiern.

Mit Kompressor-Power
Um dem 300 PS starken Serien-Z zu mehr Kraft zu verhelfen, wurde dem Saugmotor ein Kompressor eingepflanzt. Dieser stammt von der Schweizer Firma Novidem. Sein hoher Ladedruck sorgt für 383 PS und 425 Newtonmeter Drehmoment. Trotz der Mehrleistung bleibt es bei der elektronisch abgeregelten Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Dafür ist der GT-S deutlich antrittsstärker als das Serienmodell: Weniger als fünf Sekunden soll der 100-km/h-Sprint im GT-S dauern.

Fahrwerks-Tuning
Um diese sportliche Fahrleistung auch akustisch zu untermalen, wurde die Auspuffanlage modifiziert. Sie soll jedoch erst bei höheren Geschwindigkeiten einen betont Motorsport-artigen Klang erzeugen. Auch das Fahrwerk wurde auf den sportlichen Einsatz hin optimiert. Dämpfer von Bilstein sorgen für ein besseres Fahrverhalten auf schlechtem Untergrund. Außerdem wurde das Hochgeschwindigkeits-Handling verbessert. Besonders leichte 18-Zoll-Alufelgen von Nismo stellen mit 245er-Reifen vorne und 265er-Pneus hinten den Kontakt zur Fahrbahn her.

Spoiler-Kit von Strosek
Das Spoiler-Kit hat der deutsche Aerodynamik-Spezialist Strosek hat für den 350Z GT-S entwickelt. Strosek hat optisch recht zurückhaltende Seitenschweller, neue Stoßfänger vorne und hinten sowie einen Heckspoiler montiert.

Nur ein Einzelstück
Über den Preis des 350Z GT-S gibt es von Nissan keine Angaben. Eine Produktion in Kleinserie ist derzeit nicht geplant. Auch will man kein entsprechendes Tuning-Kit anbieten. Doch möchte Nissan Großbritannien die Publikumsreaktionen auf der London Motor Show abwarten. Vielleicht bleibt der Nisssan 350Z GT-S dann doch kein Einzelstück.
(mh)

Z mit mächtig Zunder