Renault Kangoo jetzt auch mit bivalentem Erdgas-Antrieb erhältlich

Mit dem neuen Kangoo 1.6 16V Erdgas und dem Kangoo Rapid 1.6 16V Erdgas bietet Renault den Kombivan jetzt mit bivalentem Benzin-/Erdgasbetrieb an. Der modifizierte Vierzylinder mit 16-Ventiltechnik leistet mit beiden Kraftstoffen jeweils 82 PS. Die Höchstgeschwindigkeit von 158 km/h und die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 14,3 Sekunden, bei Erdgasbetrieb in 14,9 Sekunden, sollen sicherstellen, dass der Kangoo und die Transportervariante Kangoo Rapid sowohl in der Stadt als auch auf der Autobahn flott vorankommen. Sowohl bei der Pkw- als auch bei der Nutzfahrzeugversion ist der Motor mit bivalentem Antrieb serienmäßig mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe gekoppelt.

Bis zu 860 Kilometer ohne Tankstopp
Stehen beide Kraftstoffe zur Verfügung, nutzt der Motor zuerst die Erdgasreserve. Die Reichweite im Gasbetrieb beträgt rund 220 Kilometer. Sobald der Druckbehälter leer ist, schaltet das Triebwerk automatisch auf Benzinbetrieb um. Zusammen ergibt sich eine Reichweite von etwa 860 Kilometern. Wahlweise kann der Fahrer per Kippschalter am Instrumententräger zwischen Gas- und Benzinmodus wechseln.

50 Prozent Spritersparnis
Der Verbrauch beträgt im Schnitt 7,8 Liter Super oder 5,8 Kilogramm Erdgas pro 100 Kilometer. Im Vergleich zum Benzinbetrieb reduzieren sich die Kraftstoffkosten beim Umschalten auf Erdgas um rund die Hälfte. Auch in Sachen Umweltverträglichkeit bietet der Erdgasantrieb Vorteile. So sinken die CO2-Emissionen um rund 20 Prozent.

Zwei Tanks im Kangoo
Zum 50 Liter fassenden Benzinreservoir addiert sich beim bivalenten Kangoo ein Erdgastank mit 13 Kilogramm Inhalt. Der Druckbehälter ist aufprallsicher unter einer festen Abdeckung hinter den Rücksitzen im Kofferraum montiert. Beim Kangoo Rapid 1.6 16V Erdgas ist der Tank hinter den Vordersitzen im Laderaum befestigt. Renault bietet den Kangoo 1.6 16V Erdgas in den Ausstattungen Edition Campus und Privilège an. Beide Versionen verfügen serienmäßig über Klimaanlage mit Pollenfilter, Zentralverriegelung mit Funk-Fernbedienung und elektrische Fensterheber vorne. Die Ausstattung Privilège bietet zudem Nebelscheinwerfer, geschlossene Ablagekoffer über den Rücksitzen und das 4 x 15-Watt-Single-CD Radio. Der Kangoo Rapid 1.6 16V Erdgas ist ausschließlich in der Ausstattung Extra erhältlich. Zum Serienumfang gehören die Trennwand mit Fenster sowie die Klimaanlage mit Pollenfilter. Die Nutzlast von 500 Kilogramm und das Ladevolumen von 1.981 Litern gewährleisten uneingeschränkte Alltagstauglichkeit.

Modus mit Dieselpartikelfilter
Den Renault Modus gibt es jetzt auch mit Dieselpartikelfilter. Die zwei 1,5-Liter-Common-Rail-Diesel mit 86 PS und 103 PS verfügen über den vor kurzem im Schwestermodell Renault Clio vorgestellten Dieselpartikelfilter der jüngsten Generation. Anders als bei bislang auf dem Markt erhältlichen Pkw-Systemen ist der neuartige Abgasreiniger in der Lage, die turnusgemäß notwendige Regeneration in jeder Verkehrssituation in Gang zu setzen.

Quickshift-Getriebe mit Schaltwippen
Ein weiteres Novum ist das ab Sommer 2006 optional für den Modus 1.5 dCi mit 86 PS angebotene automatisierte Fünfgang-Schaltgetriebe Quickshift. Als erstes Renault- Modell verfügt der Kompaktwagen dabei über Schaltwippen am Lenkrad für den Wechsel der Fahrstufen im manuellen Betrieb.
(os)

Neuheiten bei Renault