Der Tuner Geiger verschafft dem Ford GT mehr PS

Eigentlich ist der Ford GT ja ausverkauft. Sie haben eines von insgesamt 1.500 Exemplaren ergattern können? Aber die 550 PS und 330 km/h Spitze des Serienmodells reichen Ihnen nicht? Dann lohnt sich ein Ausflug nach München: Dort packt der bekannte US-Car-Tuner Geiger noch mehr Power in den Supersportwagen aus Amerika. Im Klartext heißt das: 711 PS, 837 Newtonmeter und eine Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h. Der 5,4-Liter-V8-Motor des GT wird bei Geiger komplett überarbeitet. So wird der serienmäßige 2,3-Liter-Kompressor durch einen mit 3,3 Liter Volumen ersetzt und der Ladedruck von 0,8 auf 1,25 bar erhöht. Die Steuerelektronik wird entsprechend angepasst. Die acht Zylinder des GT werden durch vergrößerte Drosselklappen und einem Sportluftfilter mit mehr Luft versorgt. Zugleich wurde die Kühlung von Motor und Getriebe verbessert.

Höchstgeschwindigkeit elektronisch begrenzt
Mit dem Geiger-Tuning versehen, erreicht der Ford GT die Marke von 100 km/h in 3,5 Sekunden. Für die in den USA beliebte Viertelmeile braucht der Flitzer 10,9 Sekunden. Geiger betont, dass die Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h elektronisch begrenzt wird, was ein Tribut an die Belastungsgrenze der Reifen ist. Akustische Steigerung erfährt das Fahrerlebnis durch eine Sportauspuffanlage mit zwei Endrohren von jeweils 11 Zentimeter Durchmesser. Aufgrund der entfernten Heckstoßstange bekommt der Ford GT von Geiger überdies eine individuelle Note.

Fahrwerk für brutale Beschleunigung gerüstet
Speziell für den GT hat der Münchner Tuner ein Gewindefahrwerk entwickelt. Zur optimalen Verteilung der Radlasten von Vorder- und Hinterachse lassen sich die hydraulischen Stoßdämpfer in der Zug- und Druckstufe einstellen. Insgesamt lässt sich das Fahrwerk um bis zu 60 Millimeter absenken. Die Sportbremsanlage mit Monoblock-Bremssätteln garantiert ein sicheres Abbremsen auch aus über 300 km/h. Um die Optik des Ford GT abzurunden, erhält dieser von Geiger einen Radsatz aus mattschwarzen Felgen mit Edelstahleinlagen. Guten Grip in allen Lebenslagen sollen 245er Reifen an der Vorder- und 325er Reifen an der Hinterachse garantieren. Wessen Interesse nun geweckt ist: Für einen kompletten Ford GT mitsamt Tuning verlangt Geiger 250.000 Euro.

Bildergalerie: Bayerischer Ballermann