Sauber: Peugeot verkauft über 2,2 Millionen gefilterte Diesel seit 2000

Sowas nennt man eine Pionierleistung: Als einer der ersten Hersteller bringt Peugeot im Jahr 2000 mit dem FAP einen Filter, der Dieselabgase komplett von Rußpartikeln befreit. Sieben Jahre später sind weltweit 2,2 Millionen Fahrzeuge mit dem FAP-System verkauft, 173.000 davon rollen auf Deutschlands Straßen.

Alles auf Automatik
Das FAP-System arbeitet mit einem Additiv, das dem Dieselkraftstoff auf dem Weg vom Tank zum Motor automatisch zugesetzt wird. Hierdurch wird eine zuverlässige Regenerierung des Filters ermöglicht, da die im Filter gesammelten Rückstände bei niedrigeren Temperaturen verbrannt werden können als ohne Zusatzstoff. Somit nimmt das vollständige Ausbrennen des Filters gerade zwei Minuten in Anspruch und wird automatisch und vom Fahrer unbemerkt durchgeführt.

Sauberer Dauerläufer
Beim Thema Zuverlässigkeit führen die Franzosen neben einem 80.000-Kilometer-Dauertest von Umweltbundesamt und ADAC die Leistung von Philippe Couesnon an. Dieser hat mit einem Peugeot 607 HDi FAP 135 in 355 Tagen stolze 500.000 Kilometer bewältigt – der Filter arbeitete einwandfrei. Das freut nicht nur die Autobauer in Sochaux, sondern bescherte Couesnon auch einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.

Aktuelle Offerten
Derzeit bietet Peugeot die saubere Dieseltechnik für zahlreiche Modelle an. Alle Diesel-Varianten mit dem Kürzel FAP im Namen blasen partikelfreie Abgase in die Luft, etwa der 308 HDi FAP 135 oder das 407 Coupé V6 HDi FAP 205.

Bildergalerie: Peugeot Rußpartikelfilter