Über-TT mit Turbo-Vierzylinder erscheint frühestens im zweiten Quartal 2008

Erstaunlich offen gab sich der Prototyp einer heißen TT-Version bei der Testfahrt über die Autobahn. Ohne Aufkleber oder sonstige ,Tarnvorrichtungen" konnte unser Fotograf den neuen TTS ablichten. Kenner des Audi-Coupés erkennen aber gleich, dass hier etwas nicht stimmt: Zum einen fällt der deutlich kernigere Kühlergrill mit den großflächigen Lufteinlässen ins Auge. Zum anderen trägt der fixe Cousin des TT am Heck zwei Doppelendrohre – eins links, eins rechts.

300 Pferde aus zwei Liter Hubraum?
Diese Auspuffanlage deutet auf die bisher schärfste Version des 2,0-Liter-TFSI-Motors hin. Im Golf GTI leistet das Turbo-Aggregat 200 PS, im Audi S3 265 PS. Für den neuen TTS sollen gar 300 Pferde möglich sein – offiziell ist diese Zahl allerdings noch nicht. Wie der inoffizielle Vorgänger – der Audi TT quattro sport – dürfte auch der TTS sein Kraft per Allradantrieb auf die Straße bringen.

Warte, warte nur ein Weilchen …
Die telefonische Nachfrage bei Audi bestätigte übrigens das, was in der Redaktion beim Anblick der Bilder bereits vermutet wurde: So optisch dezent wie das Vorserienfahrzeug hier unterwegs ist, wird der sportliche TT in Serie wohl nicht kommen. Wäre ja auch schade, wenn andere Verkehrsteilnehmer nicht sofort erkennen könnten, dass gerade der stärkste Serien-TT aller Zeiten an ihnen vorbeigerauscht ist. Beim Thema Erscheinungstermin gab sich Audi etwas zugeknöpfter. Allerdings war zu erfahren, dass das S-Coupé definitiv erst ab dem zweiten Quartal 2008 beim Händler stehen wird.

Bildergalerie: Audi TTS-Prototyp