Zu Ehren von Ron Fellows wird ein limitierter 512-PS-Renner aufgelegt

Als Hommage an den kanadischen Rennfahrer Ron Fellows hat Chevrolet eine gleichnamige Sonderserie von der Corvette Z06 aufgelegt. Von den insgesamt nur 399 Fahrzeugen werden 33 auch nach Europa kommen.

Weiß mit roten Streifen
Optisch unterscheidet sich das Sondermodell durch eine Lackierung in Articweiß. Im Kontrast dazu stehen Doppelstreifen in Rotmetallic auf den Vorderkotflügeln. Ein breiterer Heckspoiler und polierte Zehn-Speichen-Alufelgen sind weitere exklusive Details.

Spezial-Trimm innen
Den Innenraum werten mit rotem Leder bezogene Sitzwangen, Türverkleidungen sowie eine Mittelkonsole in Karbonoptik auf. Die Armlehne wird mit den typischen gekreuzten Flaggen des Corvette-Logos individualisiert. Eine Plakette zeigt die Seriennummer des Sondermodells.

Extrem-Renner Z06
Die Fellows-Corvette basiert auf der Stark-Variante Z06. Herzstück ist der Siebenliter-V8 mit 512 PS. Die Kraft wird über ein Sechsgang-Getriebe an der Hinterachse auf den Asphalt gebracht. Der Sprint von null auf 100 km/h wird im ersten Gang nach 3,9 Sekunden absolviert. Erst bei 320 km/h endet der Vortrieb. Damit erhält der Käufer viel Leistung für wenig Geld: Die Corvette Z06 Ron Fellows Edition wird in Deutschland für 95.650 Euro angeboten.

Wer ist Ron Fellows?
Der Namensgeber Ron Fellows wird als Schlüsselfigur der inzwischen 51 Rennerfolge seines Teams seit dessen Gründung im Jahr 1999 angesehen. Er trug sich im Jahr 2000 als erster Sieger in die Corvette-Historie ein und wurde dreimaliger Gewinner der GT1-Kategorie der American Le Mans Series (ALMS). Den Klassiker ,24 Stunden von Le Mans/F" gewann er in seiner Klasse ebenso wie als Gesamtsieger die ,Rolex 24" von Sebring/USA. 2005 und 2006 unterstützte er seine Teamkollegen Oliver Gavin und Olivier Beretta bei ihren ALMS-Erfolgen.

Rennfahrer-Hommage