Neue Sonderausstattung: Fitness für Optik und Fahrwerk

Mercedes bietet für den Roadster SLK ab sofort ein Sportpaket an. Neben einer optischen Fitnesskur innen und außen verspricht Mercedes außerdem beim Fahrverhalten einen Agilitätsgewinn für den offenen Zweisitzer.

Besonderheit: Rote Ziernähte
Außen trägt der Roadster mit dem neuen Sportpaket Scheinwerfer in einer dunklen Einfassung sowie die Abrisskante vom SLK 55 AMG auf dem Kofferdeckel. Im Interieur sind diverse rote Farbtupfer und schwarze Zierelemente Bestandteil der Sonderausstattung. Fahrer und Beifahrer tragen rote Sicherheitsgurte. Die Armauflage in den Türen, die Sitze, das Lederlenkrad und der Balg des lederbezogenen Schalt-/Wählhebels sind mit rotem Faden vernäht. Auch die Keder der Fußmatten und die Zeiger im Kombiinstrument tragen die Signalfarbe. Einen Kontrast dazu bilden ein schwarzer Dachhimmel, entsprechend gefärbte Zierteile links und rechts des Lenkrads und die Zierleiste über dem Handschuhfach in Karbon-Optik.

Tieferes Fahrwerk, größere Bremsen
Das Automatikgetriebe 7G-Tronic verfügt in Verbindung mit dem Sportpaket über Lenkradschaltpaddels und eine direktere Abstimmung im manuellen Modus. Ein spezieller Luftfilter für die V6-Motoren im SLK 280 und SLK 350 soll einen kernigen Sound bieten. Optik und Fahrverhalten trimmen ein tiefer gelegtes Sportfahrwerk gepaart mit 18-Zoll-Leichtmetallräder im Sechs-Doppelspeichen-Design. Die Räder werden kombiniert mit Reifen der Größe 225/40 R 18 vorn und 245/35 R 18 hinten. Eine Bremsanlage mit gelochten Bremsscheiben vorn und Bremssätteln mit dem Schriftzug ,Mercedes-Benz" ergänzt die Maßnahmen am Fahrwerk. Je nach Motorisierung kostet das Sportpaket zwischen 1.148 und 1.612 Euro.
(ao)

Mehr Sport für SLK