Neuer Motor leistet 500 PS und hat ein Drehmoment von 700 Newtonmeter

Mit nunmehr 500 PS übertrifft der G 55 AMG das Vorgängermodell um 24 PS. Gleichzeitig profitiert der Geländewagen-Klassiker von einer Aufwertung der Serienausstattung, die unter anderem neue AMG-Leichtmetallräder, Bi-Xenonscheinwerfer, Nebelleuchten mit Abbiegelicht sowie neue, kratzfestere Nanolack-Farbtöne beinhaltet.

In 5,5 Sekunden auf Tempo 100
Für das Leistungsplus von 24 PS ist eine weiterentwickelte und neu abgestimmte Motorsteuerung verantwortlich. Das maximale Drehmoment von 700 Newtonmetern stellt der 5,5-Liter-V8-Kompressormotor zwischen 2.750 und 4.000 Umdrehungen pro Minute bereit. So absolviert der G 55 AMG die Beschleunigung von null auf 100 km/h in 5,5 Sekunden, die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit beträgt weiterhin 210 km/h.

Permanenter Allradantrieb
Sowohl auf der Straße wie auch auf unbefestigtem Terrain soll der Geländewagen seinen Insassen Überlegenheit, Exklusivität und Fahrdynamik vermitteln. Zur Serienausstattung gehören neben dem permanenten Allradantrieb mit Geländeuntersetzung das elektronisch gesteuerte Traktions-System 4ETS, das elektronische Stabilitäts-Programm ESP sowie drei per Tastendruck zuschaltbare Differenzialsperren.

Ab 113.332 Euro
Optisch unterscheidet sich der neue G 55 AMG von seinem Vorgängermodell durch 18 Zoll-Leichtmetallräder in Titangrau mit 285er-Breitreifen. Ab sofort zählt eine Isofix-Kindersitzbefestigung in der zweiten Sitzreihe zum Serienumfang. Ebenfalls neu sind die kratzfesteren Nanolack-Farbtöne Calcitweiß, Periklasgrün metallic und Tealitblau metallic. Das Topmodell der G-Klasse ist ausschließlich als fünftüriger Station Wagen mit langem Radstand erhältlich und kann ab sofort für 113.332 Euro bestellt werden. Die Auslieferung an die Kunden startet im September 2006.
(os)

Bildergalerie: G 55 AMG mit mehr Power