Mercedes C-Klasse: 332 PS, heiße Optik und Eleganz fürs Interieur

Zeitgleich mit dem Verkaufsstart der neuen Mercedes C-Klasse präsentiert Brabus seine Interpretation des neuen Benz. Der Brabus ist, wie erwartet, nicht zu übersehen: Große Lufteinlässe im neuen Frontspoiler verleihen der C-Klasse nicht nur ein markanteres Gesicht, sondern versorgen Kühler und Bremsen mit Frischluft. Das Aerodynamikteil minimiert zudem auch den Auftrieb an der Vorderachse und soll so die Fahrstabilität bei hohem Tempo verbessern. Vier integrierte Zusatzscheinwerfer schaffen Licht im Dunkeln.

Dreiteiliger Heckspoiler
Als aerodynamisches Gegenstück
hinten bietet der Tuner einen dreiteiligen Heckspoiler an. Die neue Heckschürze besitzt je einen Ausschnitt rechts und links für den Sportauspuff. Die markant geformten Seitenschweller bilden einen Übergang zwischen den Radhäusern. Optional können diese Karosserieteile auch mit integrierten LED-Einstiegsleuchten geordert werden. Für die Außenspiegel werden Sicht-Karbon-Cover angeboten.

Vierliter-Triebwerk von Brabus
Doch auch hinter dem Kühler ist eine Menge passiert. Für die neuen C 280 und C 350 steht ein Brabus-Triebwerk zur Verfügung. Diese Maschine besitzt eine Spezialkurbelwelle, größere Kolben und einen auf vier Liter erhöhten Hubraum. Zusätzlich werden die Vierventil-Zylinderköpfe strömungstechnisch optimiert und mit Spezialnockenwellen versehen. Außerdem umfasst der Umbau eine Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage mit Metall-Katalysatoren und eine neu programmierte Motorelektronik.

5,9 Sekunden auf Tempo 100
Als beachtliches Resultat stehen nach dem Umbau 332 PS und ein maximales Drehmoment von 420 Newtonmeter bei 4.200 Touren bereit. Von null auf Tempo 100 vergehen nur 5,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei gleichzeitiger Vmax-Aufhebung bei 275 km/h.

Mehr Power für den Diesel
Für die Diesel-Modelle der neuen C-Klasse gibt es Leistungskits. So kann beim C 200 CDI die Leistung von 136 auf 175 PS steigen und das Drehmoment von 270 auf 385 Newtonmeter anwachsen. Der C 220 CDI erstarkt von 170 auf 195 PS und von 400 auf 450 Newtonmeter. Beim C 320 CDI klettert die Leistung von 224 auf 272 PS und das Drehmoment von 510 auf 590 Newtonmeter. Der Spitzen-Diesel schafft den Spurt auf 100 km/h in 6,9 Sekunden.

Sportfahrwerke und 20-Zoll-Räder
Zu den weiteren Modifikationen gehören Vierrohr-Sportauspuffanlagen aus Edelstahl, Räder mit bis zu 20 Zoll Durchmesser und darauf abgestimmten Sportfahrwerke, Tieferlegungssätze und Sportstabilisatoren. Zudem werden Hochleistungsbremsanlagen in zwei verschiedenen Ausführungen angeboten.

Optionen für den Innenraum
Für den Innenraum gibt es Mastik-Lederausstattungen, spezielle Sportlenkräder, eine Aluminium-Pedalerie, ein 330-km/h-Tacho, Edelstahl-Einstiegsleisten mit beleuchtetem Brabus-Logo sowie Edelholz- und Carbon-Ausstattungen.

Brabus: Hohes C