Weltpremiere des Kastenwagens auf der RAI Amsterdam

Volkswagen präsentiert auf der ,European Road Transport Show" vom 25. Oktober bis 3. November 2007 in Amsterdam die jüngste Variante des Caddy Maxi. Eine Kastenwagen-Ausführung soll Handwerker mit Platzbedarf glücklich machen.

Mehr Platz durch Verlängerung um 47 Zentimeter
Im Vergleich zum normalen VW Caddy wurde der Caddy Maxi um 47 Zentimeter gestreckt und weist nun eine Gesamtlänge von 4,87 Meter auf. Zugute kommt das Plus an Größe vor allem der Variabilität. So verfügt der Caddy Maxi Kastenwagen bei einem Radstand von drei Meter über eine Ladekapazität von bis zu 4,2 Kubikmeter, eine Zuladung von 800 Kilogramm. Die Anhängelast gibt VW mit 1.500 Kilogramm an. Handwerker können sich bei dem Kastenwagen über eine bis zu 2,25 Meter lange Ladefläche freuen. Sie kann optional durch einen umklappbaren Beifahrersitz auf über drei Meter verlängert werden. Auf Wunsch gibt es auch die Möglichkeit, den Caddy Maxi Kastenwagen mit einer zweiten Schiebetür oder einer Heckklappe anstelle der Flügeltüren auszustatten. Unabhängig von der Öffnungsart sorgt ein Durchlademaß von 1,17 Meter zwischen den Radhäusern dafür, dass eine Europalette längs eingeladen werden kann.

Das Motorenangebot: ein Benziner, zwei Diesel
Hinsichtlich der Aggregate beschränkt sich die Auswahl zunächst auf drei Motoren: Der Benziner leistet 102 PS, der 1,9-Liter-Diesel leistet 105 PS. Neu im Programm ist zudem ein Zwei-Liter-Diesel mit 140 PS. Der kleinere der beiden Diesel kann darüber hinaus mit dem Doppelkupplungsgetriebe DSG kombiniert werden. Die Markteinführung der Nutzfahrzeug-Varianten des VW Caddy Maxi ist für das erste Quartal 2008 vorgesehen, Preise wurden noch nicht genannt.

VW Caddy Maxi Kasten