300 PS im Sport-Dress: So scharf wird der kompakte Ingolstädter

Oettinger bietet ein Tuning für den Audi A3 Sportback an. Die Optik wird mittels Aerodynamikpaket veredelt: Der Frontgrill-Einsatz kann in Alu oder Mattschwarz gebürstet gewählt werden. Zudem gibt es eine komplette Frontschürze, Seitenschweller, Heckschürzen für alle Endrohrvarianten und einen Dachspoiler. Die Teile sind aus Kunststoff gefertigt. Die neue Frontschürze passt sowohl auf den Sportback, auf das S-Line-Modell, den Dreitürer sowie auf den kommenden S3.

Zweiliter-Motor mit 100 PS mehr
Unter der Haube des Sportback schlägt als Herz der Zweiliter-Motor. Ihm haben die Friedrichsdorfer unter anderem dank größerem Turbo, einer geänderten Ansaugluftführung, und einem optimierten Motormanagement 100 Extra-PS entlockt. Mit 300 PS und einem brachialen Drehmoment von 430 Newtonmeter erstürmt der Oettinger-Sportback die 100-km/h-Marke in unter sechs Sekunden und wird laut Oettinger etwa 270 km/h schnell. Das speziell abgestimmte Edelstahl-Gewindefahrwerk hilft bei der Verteilung der Kraft auf die vier 225er-Pirelli-Reifen auf 19-Zoll-Felgen.

Echt-Karbon im Innenraum
Im Innenraum blickt der Audi-Pilot auf Wunsch auf silbernes Echt-Karbon.

Bildergalerie: Heißer Sportback