Kleinwagen feiert auf der Paris Motor Show seine offizielle Weltpremiere

Suzuki feiert auf der Paris Motor Show vom 30. September bis 15. Oktober 2006 die offizielle Weltpremiere des neuen Swift Sport. Mit 1,6-Liter-Vierzylindermotor, 125 PS und guten Handling-Eigenschaften soll der Dreitürer Begeisterung und Agilität auf die Straße bringen.

17-Zoll-Leichtmetallfelgen
Von null auf 100 km/h kommt der 1.105 Kilogramm leichte Sprinter in lediglich 8,9 Sekunden. Das Fahrwerk soll dank zusätzlicher Steifigkeit für ungetrübten Kurvenspaß sorgen. Für den dafür nötigen Grip sind die serienmäßig aufgezogenen 195er-Reifen auf 17-Zoll-Leichtmetallfelgen im Zehnspeichendesign zuständig. Eine gute Straßenlage garantieren zudem die kompakten Maße: Der 3,76 Meter lange, 1,69 Meter breite und 1,50 Meter hohe Swift Sport soll seinem ,Nachnamen" nicht zuletzt dank eines Radstands von 2,38 Metern alle Ehre machen.

Rot-schwarze Sportsitze
Eine breite, tief nach unten gezogene Schürze sowie ein Stoßfänger mit integrierten Nebelscheinwerfern und geweiteten Lufteinlässen prägen die sportliche Front. Weit außen liegende Radkästen, eine nach hinten aufsteigende Seitenlinie, schwarze A- und B-Säulen, zwei in den Stoßfänger eingearbeitete Auspuffendrohre und ein Heckspoiler an der Dachkante verstärken die kraftvolle Erscheinung. Die setzt sich mit rot-schwarzen Sportsitzen vorn, einer Pedalerie aus gelochtem Edelmetall und markanten Chrom- und Aluminiumeinsätzen im Innenraum nahtlos fort.

ESP und Traktionskontrolle
Zur Serienausstattung gehören unter anderem die Stabilitätskontrolle ESP und eine Traktionskontrolle. Der Verkaufsstart in Deutschland wird voraussichtlich im Januar erfolgen. Die Preise für den Swift Sport hat Suzuki bislang noch nicht bekannt gegeben.
(os)

Kompakter Kurvenjäger