Modernste Animations-Techniken sollen für brillante Wiedergabe sorgen

Die 2005 auf den Automobil-Ausstellungen in New York und Detroit gezeigten Konzeptstudien Sport Concept und Infiniti Kuraza sind die vierrädrigen Hauptdarsteller im japanischen Zukunfts-Thriller ,Ghost in the Shell".

Modernste Animationstechnologie macht es möglich
Die dank modernster Animations-Techniken täuschend realistisch wirkenden Modelle werden in dem Remake des Science-Fiction-Klassikers aus dem Jahr 1995 von Mitgliedern der Spezialeinsatztruppe ,Section 9" gesteuert. Die Agenten des japanischen Staatssicherheitsdienstes fahnden im Tokio des Jahres 2034 nach einem mysteriösen Hacker, der die schützende Kapsel zum Gehirn oder Geist der so genannten Cyborgs durchbrochen hat. Als Folge verlieren diese Zwitterwesen – deren menschliche Seelen in einem Maschinenkörper hausen – ihre Identität und sind beliebig manipulierbar.

Sport Concept: Kompakt und strotzend vor Energie
Die dreitürige Schrägheck-Limousine Sport Concept feierte auf der New Yorker Automobil-Ausstellung 2005 Premiere. Bullige Kotflügelverbreiterungen, ein Dachspoiler, schwarz abgesetzte untere Stoßfängerpartien, ein Schnelltankverschluss, Seitenschweller, große Kühlluftschächte am Bug und eine diffusorartige Heckschürze verleihen dem in Perlweiß-Metallic lackierten Kompaktwagen einen Videospiel-gerechten Auftritt.


Infiniti Kuraza mit sechs Türen
Der Kuraza von Nissans Nobelmarke Infiniti sorgte auf der Detroit Show 2005 mit ganz anderen Attributen für Aufsehen. Mit sechs Sitzplätzen, und sechs Türen wies das Concept Car neue Wege im Segment der großen SUV. Das luxuriös ausstaffierte Interieur soll traditionelle japanische Designlösungen mit naturnahen Materialien und hochmoderner Infotainment-Technologie vereinen.

Film ab 2007 in Europa und Amerika auf DVD
,Die beispielhafte Zusammenarbeit zwischen Nissan und dem verantwortlichen Animationsstudio Production I.G. geht weit über ein gewöhnliches Product Placement hinaus", lobt Nissan-Designdirektor Shiro Nakamura die Kooperation zwischen den Kreativkräften beider Unternehmen ,Unsere Studien werden extrem brillant wiedergegeben. Wir sind daher überzeugt, mit der Teilnahme an diesem Film ganz neue Kunden an Nissan heranführen zu können." Mitsuhisa Ishikawa, Präsident von Production I.G., ergänzt: ,Ich bin sicher, dass die virtuellen Nissan-Fahrzeuge beim Publikum genauso cool rüberkommen wie in der Realität." Der neue Streifen geht im Herbst 2006 zunächst in Japan an den Start; in Europa und den USA ist er 2007 als DVD erhältlich.
(os)

Nissans Leinwand-Helden