Vom Suzuki Jimny gibt es jetzt zwei limitierte Sondermodelle

Suzuki legt vom kleinen Geländewagen Jimny gleich zwei besonders auffällig lackierte Sondermodelle auf. Allerdings gilt der hohe Aufmerksamkeitsgrad nur für heimische Gefilde. In Afrika sieht die Welt nämlich ganz anders aus.

Das Zebra und der Heimliche
Das Modell Daktari scheint einer Herde Zebras entsprungen zu sein. Mit dicker Schwarz-Weiß-Lackierung zeiht es die Blicke auf sich. Ganz anders die Variante Camouflage. Diese Jimnys verbergen sich hinter einem armeemäßigen Tarnanstrich. Unter einem Tarnnetz im Wald versteckt, würde der Jimny Camouflage mit dem Hintergrund verschmelzen.

Spaß-Pakete
Die beiden Sonderlinge bekommen nicht nur den extravaganten Anstrich, sondern auch ein zusätzliches Ausstattungspaket. In diesem sind enthalten: Leichtmetallfelgen, eine Soundanlage mit CD-Tuner und Subwoofer (bekannt aus dem Sondermodell Suzuki Jimny Rock am Ring), eine Auspuffblende, Nebelscheinwerfer, Fußmatten und eine Mittelarmlehne. Angetrieben werden die Mini-Geländegänger vom 1,3-Liter-Motor mit 86 PS. Dieser bringt 110 Newtonmeter an die Kurbelwelle.

Selten
Von jedem der beiden Sondermodelle werden gerade mal 75 Stück angeboten. Mit einem Preisvorteil von 1.200 Euro kostet ein Fahrzeug insgesamt 17.700 Euro. Ab April 2007 stehen die Outfit-Freaks bei den Händlern.

Bildergalerie: Zebras für die Stadt