470 Aussteller präsentieren sich auf 130.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche

Vom 14. bis zum 22. April 2007 öffnet die 17. Auto Mobil International (AMI) in Leipzig ihre Pforten. Auf der Messe präsentieren rund 470 Aussteller aus 21 Ländern auf einer Bruttofläche von 130.000 Quadratmetern die Angebotsbereiche Pkw, Transporter und leichte Nutzfahrzeuge, Offroad, Tuning, Zubehör sowie automobile Dienstleistungen.

120 Premieren, Studien und Sondermodelle
Auf der AMI erwarten die Besucher Präsentationen von 50 Marken mit rund 120 Premieren, Studien und Sondermodellen. Mit dem Ford Focus CNG und dem SsangYong Kyron Cyber sind bislang zwei Weltpremieren avisiert, Fiat stellt den Linea in einer Europa-Premiere vor. Ihr Leipzig-Debut feiern der tschechische Replica-Hersteller Kaipan und der polnische Sportwagenhersteller Leopard. Erstmals stellt der japanische Hersteller Isuzu auf 800 Quadratmetern Fläche seine Kleinlaster vor, darunter die Deutschlandpremiere D-Max Pick-up. Auch der chinesische Hersteller Brilliance Jinbei Automobile nutzt die Messe als Plattform, um seine Modelle dem deutschen Publikum zu präsentieren.

Käufer- und Kundenmesse
Ihren Ruf als Käufer- und Kundenmesse zementiert die AMI 2007 mit einem umfangreichen Angebot: Das Leipziger Messegelände und seine Umgebung sollen zum Beispiel ein Paradies für Probe-Fahrer sein. 21 Pkw-Hersteller laden zu Testfahrten. In über 100 Modellen geht es vom Messegelände auf die Autobahnen und Bundesstraßen rund um Leipzig. Zur AMI 2006 nutzten rund 20.000 Besucher diese Möglichkeit.

Wichtigste Automobilmesse Deutschlands
Der Präsident des Verbandes der internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) Volker Lange schätzt: "2007 ist die AMI im verkaufsstarken ersten Halbjahr die wichtigste Automobilmesse in Deutschland und im gesamten mitteleuropäischen Raum." Messechef Wolfgang Marzin fügt hinzu: "Leipzig ist 2007 wie schon seit Jahren eine Plattform für alternative Antriebsarten und umweltgerechte automobile Technologien. Beispielhaft stehen hierfür die umfangreichen Gemeinschaftspräsentationen zu den Themen Erdgas und Autogas oder auch die Spritsparstunde. Deren Ziel ist es, Autofahrern Kosten- und Umweltbewusstsein zu vermitteln."

Öffnungszeiten:
Die Messehallen sind täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet

Eintrittspreise:

Tageskarten
- Erwachsene: 10 Euro
- Kinder (von sechs bis zwölf Jahren): 4,50 Euro
- ermäßigte Tageskarte: 7 Euro

Angebote und Dauerkarten
- Feierabendticket (ab 15:00 Uhr): 6 Euro
- Dauerkarte: 20,50 Euro

Die Eintrittskarten berechtigen Besucher am Tag der Messe für Fahrten zum beziehungsweise vom Messegeländer die Verkehrsmittel des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) kostenlos zu nutzen. Wer auf diesen Service verzichtet, bekommt das auf 9 Euro ermäßigte ,Autofahrer-Sparticket". Für 3 Euro ist außerdem ein Messekatalog erhältlich.

Öffnungszeiten und Preise