Alfa Romeo verpasst dem 147 reichlich Ausstattung und einen Preisvorteil

Schönheit ist teuer und wird bezahlt. Nur manchmal kann man, wenn man auf Draht ist, ein wenig sparen. Alfa Romeo gibt jetzt mit seinem Sondermodell 147 Collezione allen Interessierten eine echte Chance.

Von außen
Das auffälligste äußere Sondermerkmal des Alfa: Das Dach ruht auf schwarz lackierten B-Säulen. In den 215er Pneus stecken 17-Zoll-Alufelgen namens Supersport. Der Lack schimmert bis zu den Außenspiegeln serienmäßig in metallischem Glanz. Schön warm wird's in Sachen Waschen: Die Scheibenwischerdüsen sowie die Düsen der Scheinwerfer-Reinigungsanlage werden beheizt.

Von innen
Innen erkennt der Kenner das Armaturenbrett an den Farben Schwarz und Beige. Die Sitzbezüge nehmen das Farbthema auf, wobei Schwarz zu Dunkelbeige und Beige zu Hellbeige wird. Die Feinheiten: in die Kopfstützen gesticktes Alfa-Logo, Fußmatten mit Collezione-Schriftzug im vorherrschenden Beige, Sonder-Einstiegsleisten sowie Radio-Fernbedienung im Lenkrad. Und die Sitzheizung macht ordentlich Feuer unterm Hintern.

Zahlen
Alfa Romeo spricht beim Sondermodell Alfa 147 Collezione von einem Preisvorteil von 2.350 Euro. Aber wie gesagt: Auf Draht sein, die Auflage ist auf 200 Stück limitiert.

Bildergalerie: Versammelte Vorteile