Online-Fahrzeugmarkt mobile.de überarbeitet seine Fahrzeugsuche

Die Suche nach Jahres- und Gebrauchtwagen per Internet findet immer mehr Anhänger. Eine der ersten Adressen hinsichtlich eines fahrbaren Untersatzes ist das Internet-Portal mobile.de, das mit mehr als 37 Millionen Besuchern im Monat zu den zehn meistbesuchten Homepages in Deutschland gehört. Allein in der Bundesrepublik standen den Nutzern im September 2007 rund 1,2 Millionen Fahrzeuge zur Auswahl bereit. Doch bevor man seinen Traumwagen findet, muss man erst einmal ausgiebig sondieren. Um die Recherche für den Nutzer zu erleichtern, hat mobile.de seine Fahrzeugsuche in wesentlichen Punkten verbessert.

Mehr Möglichkeiten bei der Fahrzeugauswahl
Neben einem neuen, übersichtlicherem Design sollen neue Anwendungen die Forschung nach dem Wunschfahrzeug bei mobile.de erheblich verkürzen. Dreh- und Angelpunkt war bisher das Suchfeld mit seinen Kriterien. Hier kann fortan eine Mehrfachauswahl von Marken und Modellen getroffen werden. Ab sofort können bis zu drei Automarken, Modelle und Varianten gleichzeitig gesucht werden. Zudem kann die Suche auch noch direkt in der Ergebnisliste angepasst werden. Sofern der Interessent noch unentschlossen ist, welcher Karosserietyp es sein soll, kann er sich sogar mehrere Fahrzeugtypen anzeigen lassen. So kann man auch noch während der Ergebnisanzeige entscheiden, ob es statt einem Van nicht auch ein Kombi tut, ob es stärkere Modelle zum gleichen Preis gibt oder ob ein Opel statt einem VW nicht die bessere Wahl ist. Entscheidendes Merkmal über all diesen neuen Features ist der Umstand, dass man nun nicht mehr ständig zur Suchmaske zurückgehen muss, um andere Ergebnisse zu erhalten.

Dynamische Trefferanzeige als weitere Neuerung
Eine andere Innovation ist die dynamische Trefferanzeige. Das heißt, dass die Nutzer von mobile.de jetzt bereits nach der Eingabe des Wunschkriteriums in die Suchmaske erfahren, zu wie vielen Ergebnissen ihre Fahndung führt. Sollte die Auswahl zu groß ausfallen, kann die Suche weiter verfeinert und eingeschränkt werden. In der Ergebnisliste sieht der Nutzer zudem, wie viele Fahrzeuge in seiner Wunschfarbe oder speziellen Ausstattungsmerkmalen zur Verfügung stehen.

Neue Struktur der Fahrzeuginserate
Hat man nun nach der Recherche ein bestimmtes Fahrzeug ins Auge gefasst, so verhilft mobile.de seinen Nutzern jetzt zu einem noch schnelleren Einblick in die Fahrzeugdetails. Der Interessent erhält zunächst einen Überblick mit den wesentlichen Fahrzeugmerkmalen. Soweit entspricht der Überblick der alten Version. Neu sind allerdings virtuelle Karteikartenreiter, über die Detailinformationen zum Auto selbst, aber auch Extras wie Tipps zur Finanzierung und Versicherung abgerufen werden können. Besonders intuitiv ist die Bedienung der Ansicht der Fahrzeugbilder: Diese werden automatisch vergrößert, sobald sich die Maus über die Abbildung bewegt. Peter F. Schmid, Geschäftsführer von mobile.de betont daher auch die Einbindung der Benutzer: ,Unser Ziel war es, das Produkt im Interesse der Nutzer weiterzuentwickeln. Deshalb haben wir die mobile.de-User in die Testphase einbezogen und das Feedback zur neuen Suche in die Entwicklung einfließen lassen."

Bildergalerie: mobile.de: Neues Design