Außerdem zeigt die Marke eine von Giugiaro designte Kleinwagen-Studie

Auf dem Auto-Salon in Paris (30. September bis 15. Oktober 2006) feiert die fünfte europäische Daihatsu-Neuvorstellung im Jahr 2006 ihre Europapremiere: der Materia. Das Auto stand noch im Frühjahr mit identischer Karosserie als Studie mit dem Namen D-Compact Wagon auf dem Autosalon in Genf. Es handelt sich um ein Mehrzweckfahrzeug mit einer recht kastenartigen Note. Mit einer Außenlänge von 3,80 Metern bietet das Auto Platz für fünf Passagiere und ein hohes Maß an Variabilität, so der Hersteller. Ein 1,5-Liter-Motor mit 105 PS sorgt für den Vortrieb. In Serie gehen soll das Auto Anfang 2007. Weitere Details wie den Preis teilt Daihatsu wohl erst zur Messe mit.

Studie D-Compact X-over
Außerdem zeigt die Toyota-Tochter in Paris die Crossover-Studie D-Compact X-over – als Weltpremiere. Der Name legt nahe, dass das Fahrzeug auf derselben Basis ruht wie der Materia. Das Design stammt von Giorgetto Giugiaro. Zu den Besonderheiten gehört ein großes Glasdach, das von der Windschutzscheibe bis über die Fondsitze reicht. Darüber hinaus bringt Daihatsu die Studien Sirion Sport und der Terios Sport in die Seine-Metropole mit. Beide Fahrzeuge bieten einen sportlichen Look und einen 1,5-Liter-Motor mit 130 PS.
(sl)

Neuer Kleinwagen-Van