Die italienische Marke stellte in Venedig ihr neues Shooting-Brake-Modell vor

Lancia feiert seinen 100. Geburtstag und die Internationalen Filmfestspiele von Venedig (30. August bis 9. September 2006) finden zum 63. Mal statt. Die Fiat-Nobelmarke nutzte diese glamouröse Konstellation, um ihren neuen Delta HPE vorzustellen sowie den facegelifteten Kleinwagen Ypsilon.

Lancia in der Lagune
Während des Filmfestivals lud Lancia mehrere hundert Journalisten aus Europa in die Lagunenstadt. Am Vorabend der Delta-Präsentation wurde den Pressevertretern ein Spielfilm mit dem italienischen Schauspieler Alessandro Gassman vorgeführt, der auch im neuesten italienischen Lancia-TV-Werbespot mitspielt. Beim anschließenden Galadinner ließ es sich der Vorstandsvorsitzende des Lancia Mutterunternehmens Fiat, Luca di Montezemolo, nicht nehmen, die Tradition von Lancia in Erinnerung zu rufen, und klar zu machen, dass die Fiat-Gruppe in den nächsten Jahren massiv in Lancia investieren wird, um die Marke zu revitalisieren. Stolz berichtete er, dass die Marke mit dem dreitürigen Kleinwagen Ypsilon in Italien in diesem Segment Marktführer ist.

Ypsilon-Facelift
Und so stellte das Unternehmen in Venedig auch den facegelifteten neuen Ypsilon der Presse vor. Der Wagen ist optisch gewachsen und schicker geworden. Um einen größeren Kundenkreis anzusprechen, bekommt er künftig vier neue Motoren: Neu sind zwei 1,3-Liter-Multijet-Diesel mit 75 und 90 PS sowie zwei 1,4-Liter-Benziner mit 77 und 95 PS. Auch neu: vier Ausstattungsvarianten, die alle Wünsche abdecken sollen, von der jungen Einstiegskundin bis zum sportlich orientierten Besserverdiener.

Der Star
Glanzpunkt der Jubiläumsveranstaltung war jedoch die Enthüllung der Konzeptstudie Delta HPE, die der Öffentlichkeit erstmals auf dem Pariser Autosalon präsentiert werden wird. Das optisch beeindruckende, große Fahrzeug ist eine Mischung aus Sportwagen, Kombi und Van. Es trifft damit genauso den Zeitgeschmack wie der Audi A3 Sportback oder der Volvo C30. Diesen beiden hat der Lancia aber einen wesentlich eleganter und sportiver gestylten Look voraus.

Neue Leistung
Der Delta HPE wird ein Leistungsspektrum von 120 bis über 200 PS abdecken. Er basiert auf der weiterentwickelten Plattform des Fiat Stilo, dessen nächste Evolutionsstufe als Fiat Bravo ab Anfang 2007 auf den Markt kommen wird und voraussichtlich auf der Motorshow Bologna im Dezember 2006 präsentiert wird. Während der Veranstaltung war auch zu erfahren, dass die Realisation des Lancia Fulvia Coupés, das erstmals auf dem Genfer Automobilsalon 2003 vorgestellt wurde, beschlossen ist. Zurzeit beraten die Fiat-Strategen, ob davon auch eine Klappdach-Cabrioletversion gemacht werden soll.

Delta HPE: Elegantes Erbgut
Lancia präsentiert den Delta HPE als kompakte Limousine mit sportlicher Shooting-Brake-Karosserie (Coupé mit Kombiheck). Dabei kann sich der neue Delta auf den Stil seiner Vorfahren verlassen. Modelle wie Aprilia, Appia, Fulvia und der Beta HPE gaben ihre Gene genauso wie neuere Klassiker wie Prisma, Dedra oder Lybra. Das Concept-Car erstreckt sich über 4,50 Meter und bietet deshalb laut Lancia ein für die Kompaktklasse üppiges Platzangebot im Fond. Der lange Radstand von 2,50 Metern soll für Kniefreiheit auf Mittelklasseniveau sorgen. Das dynamisch wirkende Heck kann zudem 400 Liter an Gepäck verspeisen.

Stil-Elemente
Auf die Formensprache des neuen Delta HPE legt Lancia besonderen Wert. Die abfallende Dachkontur trägt den Namen ,Flying Bridge", die Fensterflächen fallen besonders groß aus, und die Heckscheibe muss ohne unteren Rahmen auskommen. Der verchromte Kühlergrill zitiert die klassischen Lancia-Grills aus den Fünfzigern. Innen scheint die Sonne durchs großzügige Glasschiebedach. Dank aufwendiger Geräuschdämmung soll es im mit Leder, Alcantara und Holz ausgekleideten Innenraum besonders leise zugehen.

Raum-Freiheit
Mithilfe der verschiebbaren Rückbank lässt sich die Platzaufteilung zwischen Fond und Gepäckraum variieren. Auf Wunsch versetzt ein Bose-HiFi-System mit Lenkradfernbedienung die Innenraum-Luft in Schwingungen. Diese Anlage kann über einen USB-Anschluss mit MP3-Dateien gefüttert werden. Wer den Delta HPE haben will, muss noch bis zum zweiten Quartal 2008 warten. Preise gibt Lancia noch nicht bekannt.
(ph/gh)

Concept Lancia Delta HPE