Knackigere Optik und mehr Kraft für den Dreiliter-Diesel

Der Tuner AC Schnitzer bietet ein Veredlungsprogramm für den neuen BMW X5 an. So bekommt das Sports Activity Vehicle eine spezielle Unterbau-Frontschürze inklusive Spoilerecken. Sie übernimmt zwar die serienmäßigen großen Lufteinlässe mit den auffälligen Querstegen, lenkt die Linienführung jedoch optisch weiter nach unten. Somit scheint der X5 näher am Asphalt zu kauern.

Zwei Sportnachschalldämpfer
Auch das hintere Ende wurde entsprechend in Schale geworfen und wirkt mit der neuen Heckschürze eleganter und sportiver. Hinter den integrierten und verchromten Auspuffblenden im Racing-Style in der Form einer liegenden Acht lauert eine sonore Abgasanlage mit zwei Sportnachschalldämpfern aus V2A-Edelstahl. Vorne wie hinten zeigt sich dem Auge des Betrachters zudem ein angedeuteter Unterfahrschutz. Neu sind auch Rennsport-Felgen mit Bicolor-Finish in 20 und 22 Zoll Größe.

Mehr Power für den Diesel
Steht der Drei-Liter-Diesel mit seinen 235 PS schon serienmäßig gut im Futter, adelt ihn die Leistungssteigerung auf 265 PS und 550 Newtonmeter zusätzlich. Zudem soll ein neues Sportfahrwerk dem großen SAV ein besseres Kurvenverhalten bescheren.

Dreispeichen-Sportlenkrad
Seine Sportlichkeit merken die Insassen dem X5 jedoch auch an anderer Stelle an: Zum Gestaltungsprogramm für den Innenraum gehören neben einem Dreispeichen-Sportlenkrad und Aluminiumpedalerie auch vielfältige Zierteile in Carbon oder Aluminium. Selbst ein neuer iDrive-Controller wurde vom Aachener Veredler gestaltet.

Xtremer BMW X5