Premiere des neuen Modells auf der Los Angeles Motor Show

Der Nissan Murano geht in die zweite Runde. Die Japaner zeigen auf der Los Angeles Motor Show vom 16. bis zum 25. November die neueste Generation des SUV. Zwar orientiert sich Murano Nummer zwei im Design an seinem Vorgänger, bei näherem Hinsehen stellt man jedoch fest, dass es sich um ein ganz neues Fahrzeug handelt.

Völlig neue Modellgeneration
So wartet der neue Murano mit einem veränderten Design für die äußere Hülle und den Innenraum auf. Das Außendesign soll laut Nissan ein Gefühl von moderner Kunst vermitteln. Inklusive sind ein großes Glasschiebedach und ein Panoramadach für die zweite Sitzreihe. Hinsichtlich des Innenraumdesigns wurde das Designthema einer ,mobilen Suite" aufgegriffen, um dem Cockpit einen luxuriösen Touch zu verleihen. Besondere Features des Murano sind eine faltbare Kofferraumaufteilung, beheizte Vorder- und Rücksitze, eine elektrisch schließende Heckklappe und ein Rückfahrmonitor.

Ein Motor, zwei Antriebe
Angetrieben wird der neue Nissan von einem Sechszylinder mit 3,5 Liter Hubraum und einer Leistung von 269 PS. Der zunächst nur in den USA erhältliche Murano wird dort mit einem stufenlosen ,Xtronic"-CVT-Getriebe ausgeliefert. Erhältlich ist das SUV mit Frontantrieb oder Allrad. Alle Ausführungen besitzen serienmäßig ein ESP namens ,Vehicle Dynamic Control" (VDC) und die Traktionskontrolle TCS. Der neue Murano basiert auf der neuen ,D"-Plattform von Nissan, die erstmals beim Altima, einer Mittelklasse-Limousine von der Größe des VW Passat, zum Einsatz gekommen ist. Der Murano wird ab Januar 2008 in den USA verkauft, ob er nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt, ebenso die Preise.

Bildergalerie: Neuer Murano für die USA