Edition zur Feier des französischen Doppelweltmeister-Titels in der Formel 1

Mit dem ,Clio Renault Sport F1-Team R27" feiert Renault seinen doppelten WM-Titel in der F1-Saison 2006. Der nach dem Formel-1-Wettbewerbsfahrzeug der Saison 2007 benannte Kompaktsportler basiert auf dem Clio Renault Sport. Im Vergleich zur Serienausführung verfügt das Sondermodell über ein strafferes Fahrwerk. Im Verbund mit dem 197 PS starken Benzinmotor soll dies hohe Kurvengeschwindigkeiten und eine ausgezeichnete Agilität garantieren.

Tiefergelegt und härteres Fahrwerk
Für eine bessere Straßenlage legten die Ingenieure die Karosserie um sieben Millimeter tiefer. Straffere Federraten vorn, härtere Federn hinten und straffer abgestimmte Stoßdämpfer sollen das Sportmodell agiler um die Kurven gehen lassen. Außerdem zeichnet sich die Vorderradaufhängung laut Renault durch eine im Vergleich zum Clio Sport um zehn Prozent höhere Verwindungssteifigkeit aus. Die Verbundlenker-Hinterachse stammt aus dem Clio, verfügt jedoch zusätzlich über einen Querstabilisator. Die Spurweite wuchs gegenüber dem Serien-Clio vorne um 48 Millimeter und hinten um 50 Millimeter.

17-Zöller und Brembo-Bremsen
Der sportliche Clio fährt auf 17-Zoll-Rädern und Reifen der Dimension 215/45 R17. Die Bremsanlage ist mit belüfteten Scheiben mit einem Durchmesser von 312 Millimetern vorn und rot lackierten Vierkolben-Bremssätteln von Brembo bestückt. Hinten verzögern Bremsscheiben mit einem Durchmesser von 300 Millimetern. Das elektronische Stabilitätsprogramm ESP greift später ein als im Serien-Clio und ist bei Bedarf komplett deaktivierbar.

Drehfreudiger Motor
Der Zweiliter-16-Ventil-Saugmotor mobilisiert seine maximale Leistung von 197 PS bei 7.250 Touren. Das maximale Drehmoment des Aluminium-Vierzylinders beträgt 215 Newtonmeter und steht bei 5.550 Kurbelwellenumdrehungen pro Minute zur Verfügung. In Verbindung mit einer Sechsgang-Schaltung spurtet der Franzose in 6,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 215 km/h. Den Gesamtverbrauch gibt Renault mit 8,4 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer an. Der CO2-Ausstoß soll bei 199 Gramm pro Kilometer liegen.

Beklebung im Zielflaggen-Design
Optisch setzt die Beklebung im Zielflaggen-Design Akzente. Die sportliche Clio-Variante ist in der Metallic-Lackierung ,Sirius-Gelb" mit Perlmutteffekt und in drei weiteren Metallic-Tönen sowie in zwei Nicht-Metallic-Lackierungen orderbar. Zum markanten Optik-Paket zählen Felgen in Anthrazit sowie der aus der Formel 1 entlehnte Heckdiffusor. Dieser sorgt für mehr Fahrstabilität und verhindert, dass bei hohen Geschwindigkeiten zu viel Auftrieb am Heck entsteht. Dadurch kann auf einen voluminösen Heckspoilers verzichtet werden, so Renault. Die zwei Auspuff-Endrohre sind in den Diffusor integriert. Die verbreiterten vorderen Kotflügel bescheren dem Franzosen einen bulligeren Auftritt.

Schalensitze und getönte Scheiben
Das Interieur des Clio Renault Sport F1-Team R27 prägen Recaro-Schalensitze vorn. Zum serienmäßigen Lieferumfang zählen ferner eine Audioanlage, mit der sich auch MP3-Dateien abspielen lassen, sowie getönte Scheiben. In die Flanken der Sitze sind Seitenairbags integriert. Darüber hinaus verfügt die Edition über zwei Adaptiv-Frontairbags und zwei Windowbags. Hinzu kommt ein programmiertes Rückhaltesystem mit doppelten pyrotechnischen Gurtstraffern vorn und Gurtkraftbegrenzern.

Sport-Franzose ausschließlich als Dreitürer
Der Clio Renault Sport F1-Team R27 ist ab sofort orderbar. Er ist ausschließlich als Dreitürer erhältlich und kostet 24.500 Euro.

Bildergalerie: Formel für Fahrspaß