Kalina 1119 "White Berry" und Niva "Hunter" bieten Preisvorteile

Buxtehude, 23. November – Lada bietet zwei winterliche Sondermodelle an: den Niva als "Hunter"- und den Kalina 1119 als "White Berry"-Version.

Russischer Jäger
Optisch aufgewertet, wird der Niva unter dem Namen "Hunter", englisch für Jäger, in begrenzter Stückzahl angeboten. Der russische Geländewagen erhält einen Chrom-Frontbügel, schwarze Trittbretter an den Seiten, einen Dachgepäckträger und abgedunkelte Scheiben hinten. Als Schuhwerk bekommt der Offroad-Russe Dotz-Felgen mit 215er Breitreifen. Ferner ist er mit einer Servolenkung, einer Radiovorbereitung mit Türlautsprechern und Holmantenne sowie einer Trittschutzfolie ausgestattet. Für 13.290 Euro steht das Sondermodell zum Verkauf. Im Vergleich zur Serienversion spart der Kunde 750 Euro.

Schneefester Kleinwagen
Das Fließheck-Modell Kalina 1119 ist als Sondermodell unter dem Namen "White Berry" erhältlich. Ausgestattet ist der russische Kleinwagen mit einer Servolenkung, Türschutzleisten sowie Winterreifen auf Leichtmetallfelgen. Obendrauf gibt es eine Metallic-Lackierung und einen Eiskratzer. Mit 500 Euro Preisersparnis gegenüber einer vergleichbar ausgestatteten Basisversion ist das Sondermodell für 8.750 Euro erhältlich.

Lada Sondermodelle