Der Familien-Kombi von Mercedes wird zum Flitzer

Zum Verkaufsstart des neuen Mercedes C-Klasse T-Modell präsentiert Brabus ein exklusives Sportprogramm. Das Angebot für die S 204 Baureihe umfasst: Motortuning für die Benzin- und Diesel-Modelle, ein Aerodynamikprogramm, Leichtmetallräder bis 19 Zoll Durchmesser, Fahrwerklösungen und individuelle Optionen fürs Interieur.

Extra Power für die Diesel
Für die CDI-Modelle gibt es die PowerXtra Leistungskits: Die Palette startet mit dem D2 (III) Kit, welches dem C 200 CDI zu 39 PS mehr und einem Drehmomentanstieg auf 385 Newtonmeter verhelfen soll. Noch mehr Leistung bringt laut Brabus das D3 S Tuning Kit, hierbei ist eine Steigerung um 50 PS auf 220 PS und ein maximales Drehmoment von 480 Newtonmeter möglich. Im Turbodiesel-Spitzenmodell C 320 CDI kommt das D6 (III) Leistungskit zum Einsatz. 48 PS Mehrleistung und eine Drehmomentsteigerung auf 590 Newtonmeter sollen den V6 Kombi zu einem der sportlichsten Sportzünder auf dem Markt machen. So getunt schafft er den Sprint auf Tempo 100 in 6,9 Sekunden abgeregelt wird nach wie vor bei 250 km/h.

Hubraum pimping
Die V6 Benziner C 280 und C 350 erhalten eine Hubraumerhöhung auf 4,0 Liter. Die Steigerung erfolgt durch eine Spezialkurbelwelle mit längerem Hub, eine Vergrößerung der Zylinderbohrung und dazu passende, größere Kolben. Zusätzlich werden die Vierventil-Zylinderköpfe strömungstechnisch optimiert und mit Spezialnockenwellen versehen. Außerdem umfasst der Umbau eine Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage mit Metall-Katalysatoren und eine neu programmierte Motorelektronik. So getunt soll das Aggregat 332 PS und ein maximales Drehmoment von 420 Newtonmeter produzieren. Beim C 280 bedeutet dies eine Leistungssteigerung von 101 PS und beim C 380 einen Anstieg um 60 PS. Des Weiteren sind Vierrohr-Edelstahl-Auspuffanlagen in individuellen Versionen für alle C-Klasse Motorisierungen zu haben.

Auf großen Sohlen
Doch nicht nur das Herz des Kombi erhält neue Schrittmacher, auch beim Schuhwerk haben die Bottroper verschiedene Alternativen parat. Erhältlich sind Rad/Reifen-Kombinationen in den Dimensionen 17, 18 und 19 Zoll sowie darauf abgestimmte Fahrwerke, Tieferlegungssätze und Stabilisatoren. Als maximale Rädervariante stehen Monoblock VI, E und S Leichtmetallfelgen in der Kombination 19 Zoll vorne mit 235er Pneus bis zum Format 265/30 auf der Hinterachse zur Auswahl.

Aerodynamische Komponenten
Der Aerodynamik-Kit für das T-Modell wurde im Windkanal entwickelt. Die maßgeschneiderten Komponenten sollen dem Kombi sportliche Eleganz und aerodynamische Effizienz verleihen. Für die Außenspiegel sind Sicht-Carbon-Cover im Angebot. Ein Frontspoiler mit vier integrierten Zusatzscheinwerfern reduziert den Auftrieb an der Vorderachse und optimiert die Fahrstabilität. Die Seitenschweller sind optional auch mit integrierten LED-Einstiegsleuchten zu haben. Für den Heckstoßfänger gibt es Ansatzteile, die rechts und links einen Aussschnitt besitzen, welcher jeweils zwei Endrohre der Sportanlage einfasst.

Interieur-Veredelung
Auch für den Innenraum bietet der Veredler diverse Alternativen an: ein ergonomisch geformtes Lenkrad, Aluminiumpedale und einen 330 km/h Tachometer. Ferner stehen Edelholz- und Carbon-Ausstattungen und Edelstahl-Einstiegsleisten mit beleuchtetem Brabus Logo sowie individuelle Lederausstattungen zur Auswahl.

Bildergalerie: Kombi gibt Gummi